Verzeichnis der Datenbanken und E-Ressourcen

823 E-Ressourcen gefunden

  • China Academic Journals enthält mehrere Serien, von denen die ZB folgende lizenziert hat: F: Literatur, Geschichte und Philosophie; G: Wirtschaft, Politik, Recht, Militärwesen; H: Erziehungs- und Sozialwissenschaften; J: Wirtschaft und Management; Finanzen; Statistik; Versicherungen; Marktanalyse. Insgesamt stehen so über 5‘ 000 Titel zur Verfügung, in der Regel ab Jahrgang 1994. Um in der CAJ-Datenbank zu suchen, sollten chinesische Zeichen (简体字) verwendet werden. Es sind keine transkribierten (Hanyu Pinyin-) Einträge vorhanden.

    • Vollständige Calvin-Werkausgabe in der Edition des Corpus Reformatorum
    • Eine frei zugängliche digitalisierte Werkausgabe aus der Sammlung Corpus Reformatorum findet sich hier: https://archive-ouverte.unige.ch/unige:650
  • Cambridge Core ersetzt die ehemals separaten Plattformen Cambridge Books Online (CBO) und Cambridge Journals Online (CJO).

    Enthalten sind E-Books und ca. 400 Volltextzeitschriften, vor allem aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zudem ist durch eine Nationallizenz das komplette Zeitschriften-Archiv ab 1770 zugänglich. Nicht in der Nationallizenz enthalten sind jeweils die letzten 5 Jahre.

  • Die Datenbank enthält die 2012 in der Cambridge University Press erschienene kritische Gesamtausgabe von Ben Jonsons Werk, die im Volltext durchsuchbar ist. Neben den Ausgaben in moderner Transkription enthält die Datenbank Old-Spelling-Ausgaben sowie Digitalisate früher Drucke und wichtiger Manuskripte. Darüber hinaus bietet sie umfangreiches Material zu Jonsons Leben, Aufführungsgeschichte und Wirkung sowie eine Bibliographie.


  • Die Datenbank enthält im Volltext Werke der kanadischen Lyrik vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie umfasst über 19'000 Gedichte von 177 Schriftstellerinnen und Schriftstellern, darunter Bliss Carman, Isabella Valancy Crawford, Archibald Lampman, Charles G. D. Roberts and Duncan Campbell Scott. Canadian Poetry ist ebenfalls enthalten in der Datenbank «Literature Online» und kann dort gemeinsam mit vielen weiteren Werken der britischen und amerikanischen Literatur durchsucht werden.


  • Volltextdatenbank zur englisch- und französischsprachigen sowie niederländischen post-kolonialen Literatur der Karibik mit einem geplanten Gesamtumfang von rund 100.000 Seiten. Enthalten sind darüber hinaus Hauptwerke der kolonialen Literatur sowie Werke der zeitgenössischen Literatur in Kreolsprachen. (Quelle: DBIS)


  • Die zweite CD-ROM-Fassung der Hamburger Ausgabe der Werke Ernst Cassirers (ECW) gibt auf der Grundlage des Editionsstands Anfang 2009 alle von Cassirer zu Lebzeiten veröffentlichten oder für eine Veröffentlichung vorbereiteten Texte und Schriften in chronologischer Reihenfolge wieder. Vom Prinzip der chronologischen Anordnung wird nur bei mehrbändigen Werken abgewichen, deren einzelne Bände grundsätzlich zu einer Bandgruppe zusammengefaßt sind. Textgrundlage für die Bearbeitung der in der Hamburger Ausgabe dargebotenen Schriften ist jeweils die letzte von Cassirer selbst durchgesehene oder autorisierte Auflage bzw. Version. (Verlagsinformation)


  • Der von Editrice Bibliografica herausgegebene Katalog verzeichnet die gegenwärtig im italienischen Buchhandel erhältlichen Bücher, Schriftenreihen, Karten und Multimedia-Produkte. Bitte beachten Sie, dass die Suchmenüs Editori und Distributori auf dieser Datenbank-Version nicht zur Verfügung stehen.


  • C.E.E.O.L. bietet einen Volltextzugriff auf geistes- und sozialwissenschaftliche Zeitschriften aus bzw. über Mittel- und Osteuropa (inkl. Südosteuropa). Gegenwärtig umfasst das Angebot 428 Periodika mit über 80'000 Artikeln in 23 Sprachen (Stand: August 2008). Die Zeitschriftenliste lässt sich alphabetisch, fachlich und nach Ländern sortieren. Der Zugriff auf die Artikel ist möglich über die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Hefte sowie über zwei unterschiedliche Suchbereiche:

    Eine Volltextsuche in sämtlichen Artikeln wird angeboten mit «Google Scholar», die Suche in den bibliographischen Angaben inklusive Schlagwörtern steht als «Advanced Search» zur Verfügung. Für Letztere empfiehlt sich die Lektüre des Hilfstextes («Help»). Der Bestand wird fortlaufend aktualisiert und erweitert.

  • Das französische Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales (CNRTL) bietet eine Vielzahl sprachwissenschaftlicher Ressourcen, Wörterbücher und Textkorpora im Bereich der französischen Philologie. Die Plattform enthält unter anderem verschiedene Ausgaben des Dictionnaire de l'Académie française, den Dictionnaire Électronique de Chrétien de Troyes und Wörterbücher im Bereich der Synonymie, Antonymie oder Etymologie.

  • Zugang zur volkswirtschaftlichen Diskussionsserie des Centre for Economic Policy Research (CEPR) ab 1984 im Volltext. Jährlich kommen rund 800 Paper hinzu. Neben dem Einstieg über das Veröffentlichungsjahr ist auch ein thematischer Einstieg möglich.


  • Durch die Literatursammlungen von Chadwyck-Healey (einem Imprint von ProQuest) werden nicht nur die Werke kanonischer Schriftsteller, sondern auch diejenigen von weniger bekannten Zeitgenossen elektronisch zugänglich gemacht. Wichtig ist den Herausgebern bei den einzelnen Sammlungen, jeweils nicht nur die bekanntesten Autoren aufzunehmen, sondern möglichst vollständige Sammlungen zu generieren, die auch Nischenschriftsteller und Minoritäten einschließen. Insgesamt umfassen die Chadwyck-Healey Literature Collections die Volltexte von über 300000 literarischen Werken, von denen viele in Print nicht mehr verfügbar sind.

  • Die China Encyclopedic Reference umfasst die folgenden vier Werke zur Kultur und Geschichte Chinas:

    • Brill's Encyclopedia of China, covering the history and culture of China past and present
    • A Biographical Dictionary of the Qin, Former Han and Xin Periods (221 BC-AD 24), by M. Loewe
    • A Biographical Dictionary of Later Han to the Three Kingdoms (23-220 AD), by R. de Crespigny
    • Ancient and Early Medieval Chinese Literature, A Research Guide, Volume One, by D. Knechtges and T. Chang

    Die Werke sind ein Teil der Brill Online Chinese Reference Library.

  • Das "Churchill Archive" ist eine umfassende Volltextdatenbank zu Leben und Werk von Winston Churchill. Sie enthält ca 800.000 private und offizielle Dokumente, die im Churchill-Archive in Cambridge aufbewahrt werden. Dieses Quellenmaterial ist sachlich zunächst in die Themengebiete "people", "places", "periods" und "topics" gegliedert und innerhalb dieser Themen weiter inhaltlich erschlossen. (Quelle: DBIS)

  • CIBERA umfasst eine gemeinsame Plattform der wichtigsten Bibliotheken zur iberischen Welt im deutschen Sprachraum, eine Datenbank für Spezialisten aus dem Fachgebiet, einen Einstieg in die Internetquellen zu Spanien, Portugal und Lateinamerika sowie ein Pressearchiv. Die Plattform wurde von 2004 bis 2017 vom Ibero-Amerikanischen Institut in Berlin und dem GIGA-Institut für Lateinamerika-Studien in Hamburg zur Verfügung gestellt. Sie ist seit diesem Zeitpunkt abgeschlossen.

  • CINAHL (Cumulative Index to Nursing & Allied Health) verzeichnet die englischsprachige Fachliteratur der Krankenpflege sowie angrenzender Fachgebiete. Die Datenbank erfasst Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken, dazu Bücher, Dissertationen, Kongressberichte, Software und audiovisuelle Materialien. CINAHL bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) zu mehr als 2 Mio. Titel. Die Artikel aus mehr als 600 Zeitschriften sind im Volltext enthalten - ab 1981. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext angeboten wird, weist der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, den Weg zum Volltext - sei es auf Papier im Bibliotheksbestand oder in elektronischer Form.


     


  • Der Cinomat ist die größte Filmdatenbank Deutschlands. Sie basiert auf den Archiven des FILMDIENST und ist Basis des "Lexikons des internationalen Films".

    Der Cinomat bietet Ihnen einen Volltextzugriff auf sämtliche seit 1992 im FILMDIENST erschienen Artikel und Kritiken.

    Ihre Vorteile im Überblick:

    • Informationen zu über 256.000 Filmschaffenden und über 76.000 Filmen
    • vollständige Credits und ein umfangreiches Bildarchiv
    • eine leistungsstarke Suchfunktion
    • Kurzkritiken und verlässliche Altersempfehlungen

    (Quelle: Filmdienst)

  • Die Cochrane Library ist die hochwertigste Datenbank zur evidenzbasierten Medizin weltweit. Sie beinhaltet über 700'000 Eintragungen bzw. Reviews von Zeitschriften, Konferenzberichten und anderen Quellen zu den neuesten, nachgewiesenen medizinischen Behandlungen sowie zu kontrollierten klinischen Studien. Jedes Jahr kommen ca. 30'000 Eintragungen hinzu. (Quelle: DBIS)

    Die Cochrane-Datenbank ist dank der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften als Nationallizenz in der ganzen Schweiz frei zugänglich.

  • Codexplo ermöglicht die Suche nach Artikeln in den ZGB/OR-Grosskommentaren (Basler Kommentar, Berner Kommentar, Commentaire romand, Zürcher Kommentar) und somit die schnelle Identifikation und Standortbestimmung der verschiedenen Bände, die einen bestimmten Artikel kommentieren.

    Achtung: Codexplo gibt nur Fundstellen an und keinen Volltext.

  • Ziel des Projektes "Codices Electronici Sangallenses" (Digitale Stiftsbibliothek St. Gallen) ist es, die mittelalterlichen Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen durch eine virtuelle Bibliothek zu erschliessen. Zur Zeit sind 307 digitalisierte Handschriften frei im Internet verfügbar (Stand: August 2009). Die virtuelle Bibliothek wird laufend ausgebaut.

    Die Stiftsbibliothek Sankt Gallen gehört mit ihren 2100 Handschriften zu den ältesten und bedeutendsten Handschriftenbibliotheken der Welt. Die Hälfte der Codices stammt aus dem Mittelalter. Davon wurden rund 400 Bände in der Zeit vor dem Jahr Tausend geschrieben. Der Stiftsbezirk St. Gallen wurde im Jahr 1983 von der UNESCO in den Rang eines Weltkulturerbes erhoben. (Quelle: CESG - Codices Electronici Sangallenses)

  • Das Commonwealth ist eine der ältesten politischen Staatengemeinschaften und umfasst insgesamt 53 Mitglieder - in erster Linie das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und seine ehemaligen Kolonien. Jedes Jahr werden vom Commonwealth neue Titel veröffentlicht zu Themen wie Globalisierung, Bildung, Gender, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, wichtig für Bereiche wie Internationale Entwicklung und Wirtschaftspolitik. Verfügbar sind über 800 Bücher und 200 Arbeitspapiere (Stand: 06/2018). Pro Jahr wird das Angebot um etwa 30 neue Titel ergänzt. (Quelle: DBIS)

    Hinweis zum Zugang

    • Frei im Internet: Recherche und Lesezugriff auf Bilddateien von Volltexten sind möglich.
    • Im Netzwerk der ZB/UZH: Zugang zu den Volltexten im PDF bzw. HTML-Format, Speichern und Verschicken der Inhalte, sowie das Downloaden von Tabellen sind möglich.
  • Die Datenbank bietet einen umfassenden Zugang zur englischsprachige Fachliteratur der Kommunikations- und Medienwissenschaften. Sie verzeichnet Publikationen zur öffentlichen wie auch zur nicht-öffentlichen, interpersonalen Kommunikation. So enthält sie beispielsweise zahlreiche Beiträge zum Einfluss der Massenmedien auf die öffentliche Meinung aber auch viele Studien, die sich mit individuellen Sprach- und anderen Kommunikationsstörungen befassen. Communication & Mass Media Complete erfasst Artikel aus über 850 wissenschaftlichen Zeitschriften, von denen mehr als 500 Volltextartikel zur Verfügung stellen. Rund 70% der Zeitschriften sind peer-reviewed. Zusätzlich nachgewiesen sind Aufsätze in Sammelwerken, Buchbesprechungen und Kongressberichte.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen der verzeichneten Publikationen, ergänzt durch kurze Zusammenfassungen (Abstracts) und Schlagwörter. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext angeboten wird, weist SFX den Weg zum Original – sei es auf Papier oder in elektronischer Form. Nach persönlicher Anmeldung besteht die Möglichkeit, Suchaufträge (alerts) einzurichten, um sich regelmässig über neue Publikationen zu einem bestimmten Thema informieren zu lassen. Auch persönliche Suchstrategien können für eine spätere Verwendung gespeichert werden. Communication & Mass Media Complete wird täglich aktualisiert.

  • Das Portal Compact Memory umfasst die 172 wichtigsten jüdischen Zeitungen und Zeitschriften des deutschsprachigen Raumes aus den Jahren 1768-1938. Die Periodika repräsentieren die gesamte religiöse, politische, soziale, literarische und wissenschaftliche Bandbreite der jüdischen Gemeinschaft und der "Wissenschaft des Judentums". Sie stellen für die Erforschung des Judentums in der Neuzeit eine der wichtigsten Quellen dar.

    Auf Grund der Beschaffenheit vieler historischer Zeitschriften sowie der Kriegsverluste sind die Zeitschriften in dieser Vollständigkeit in keiner Bibliothek im Original mehr zu finden. Die Zeitschriften – und Zeitschriftenfragmente - wurden aus unterschiedlichen Bibliotheksbeständen digitalisiert und zusammengefügt und liegen nun elektronisch erstmalig annähernd vollständig vor. Sie können ausgedruckt bzw. gespeichert werden, einige Titel sind mit OCR bearbeitet und als Volltext durchsuchbar.

    Knapp 80'000 Einzelbeiträge von mehr als 10'000 Autoren sind bibliographisch erschlossen. Das digitalisierte Seitenvolumen beläuft sich gegenwärtig auf gut 900'000 Seiten. Kontinuierlich werden fehlende Jahrgänge ergänzt und weitere relevante Zeitschriften aus dem deutschsprachigen Raum hinzugefügt.

    Die Digitalisierung wurde zu Beginn von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert und in Kooperation mit Prof. Dr. Hans Otto Horch, Professor Emeritus des Lehr- und Forschungsgebiets Europäisch-Jüdische Literatur- und Kulturgeschichte an der RWTH Aachen und Dr. Annette Haller, Leiterin der Bibliothek Germania Judaica in Köln durchgeführt. (Quelle: http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/cm)

    Im Rahmen des Projektes Judaica Europeana wurden die Titel auch in die Europeana integriert, die Europäische Digitale Bibliothek. Ab 2017 wird das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Leo Baeck Institute in *New York / Center for Jewish History fortgeführt. Seit 2004 wird Compact Memory im UNESCO Archives Portal verzeichnet.

  • Die 26-bändige biographische Enzyklopädie (Detroit: Scribner’s Sons, 2008) enthält ausführliche Artikel über bedeutende Naturwissenschaftler und Mathematiker von der Antike bis zur Gegenwart. Auch Pioniere anderer Fachgebiete - wie etwa aus der Psychologie - werden berücksichtigt. Weiterführende Literaturhinweise ergänzen die einzelnen Beiträge.


     


  • Die Datenbank enthält eine umfangreiche Sammlung historischer Quellen zu den Lebensbedingungen und der politischen Situation in Westeuropa unter nationalsozialistischer Besatzung. Sie umfasst 22'000 Dokumente aus den besetzten Ländern Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Holland und Norwegen sowie aus Italien, dem Vatikan und den neutralen Staaten einschliesslich der Schweiz.

    Die Quellen wurden in den Kriegsjahren vom British Foreign Office als Informations- und Entscheidungsgrundlagen für die britische Regierung zusammengestellt. Sie beruhen auf Informationen von Diplomaten, Geheimdiensten und verschiedenen Organisationen und beinhalten Briefe, Telegramme, Zusammenfassungen von Gesprächen und Sitzungen, Berichte und Analysen, Zeitungsartikel, Fotos, Poster etc.

    Die Datenbank ermöglicht eine Volltextsuche in sämtlichen Quellen. Einleitende Essays bieten eine gute Einführung und enthalten Links zu zentralen Themen und Dokumenten innerhalb der Datenbank. Jede Quelle lässt sich über den Link «Contemporary Events» im Kontext der unmittelbar vorausgehenden und nachfolgenden politischen Ereignisse betrachten. Die Originaldokumente befinden sich in den National Archives in Kew, Sussex.

  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus mehr als 9'000 internationalen Fachzeitschriften aller wissenschaftlichen Disziplinen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen zu derzeit rund 43 Mio. Artikeln, die oft ergänzt sind durch kurze Inhaltsangaben (Abstracts). Zusätzlich enthalten sind mehr als 5 Mio. Kongressberichte der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften. Das «Web of Science» vereinigt fünf Datenbanken:

    • Arts & Humanities Citation Index: geisteswissenschaftliche Artikel ab 1975
    • Social Sciences Citation Index: sozialwissenschaftliche Artikel ab 1956
    • Science Citation Index: naturwissenschaftliche Artikel ab 1900
    • Conference Proceedings Citation Index: Social Science & Humanities: Kongressberichte der Sozial- und Geisteswissenschaften ab 1990
    • Conference Proceedings Citation Index: Science: Kongressberichte der Naturwissenschaften ab 1990

    Neben der allgemein üblichen Suche über Stichwörter, Verfassernamen etc. bietet das «Web of Science» auch die Möglichkeit, nach zitierten Autoren und Publikationen zu suchen. So kann man beispielsweise ermitteln, welche Artikel der Datenbank bei einem Thema besonders häufig zitiert werden. Dazu sortiert man ein Suchergebnis nach „Times Cited“. Oder es lassen sich alle Artikel suchen, die sich auf eine bestimmte Publikation oder einen bestimmten Verfasser beziehen und diese zitieren (siehe: Cited Reference Search).

    Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank ist Teil des Wissenschaftsportals «Web of Knowledge».

    Bitte beachten Sie, dass alle Artikel und Kongressberichte, die in anderen Sprachen als Englisch publiziert wurden, in der Datenbank nur mit einem englischen Übersetzungstitel verzeichnet sind. Das «Web of Science» wird wöchentlich aktualisiert.

  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus mehr als 9'000 internationalen Fachzeitschriften aller wissenschaftlichen Disziplinen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen zu derzeit rund 43 Mio. Artikeln, die oft ergänzt sind durch kurze Inhaltsangaben (Abstracts). Zusätzlich enthalten sind mehr als 5 Mio. Kongressberichte der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften. Das «Web of Science» vereinigt fünf Datenbanken:

    • Arts & Humanities Citation Index: geisteswissenschaftliche Artikel ab 1975
    • Social Sciences Citation Index: sozialwissenschaftliche Artikel ab 1956
    • Science Citation Index: naturwissenschaftliche Artikel ab 1900
    • Conference Proceedings Citation Index: Social Science & Humanities: Kongressberichte der Sozial- und Geisteswissenschaften ab 1990
    • Conference Proceedings Citation Index: Science: Kongressberichte der Naturwissenschaften ab 1990

    Neben der allgemein üblichen Suche über Stichwörter, Verfassernamen etc. bietet das «Web of Science» auch die Möglichkeit, nach zitierten Autoren und Publikationen zu suchen. So kann man beispielsweise ermitteln, welche Artikel der Datenbank bei einem Thema besonders häufig zitiert werden. Dazu sortiert man ein Suchergebnis nach „Times Cited“. Oder es lassen sich alle Artikel suchen, die sich auf eine bestimmte Publikation oder einen bestimmten Verfasser beziehen und diese zitieren (siehe: Cited Reference Search).

    Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank ist Teil des Wissenschaftsportals «Web of Knowledge».

    Bitte beachten Sie, dass alle Artikel und Kongressberichte, die in anderen Sprachen als Englisch publiziert wurden, in der Datenbank nur mit einem englischen Übersetzungstitel verzeichnet sind. Das «Web of Science» wird wöchentlich aktualisiert.

  • Contemporary Authors enthält bio-bibliographische Informationen über Autoren des frühen 20. Jahrhunderts, ergänzt durch Auszüge aus  Aufsätzen, Rezensionen und Interviews. Die Datenbank berücksichtigt Verfasser aus den Bereichen Literatur, Theater, Film, Fernsehen und Presse, schliesst aber auch Sachbuchautoren mit ein. Der Schwerpunkt liegt im englischen Sprachraum. Autoren anderssprachiger Werke sind enthalten, sofern deren Werke ins Englische übersetzt oder in den USA publiziert wurden.

  • Contemporary Authors enthält bio-bibliographische Informationen über Autoren der Gegenwart, ergänzt durch Auszüge aus Aufsätzen, Rezensionen und Interviews. Die Datenbank berücksichtigt Verfasser aus den Bereichen Literatur, Theater, Film, Fernsehen und Presse, schliesst aber auch Sachbuchautoren mit ein. Der Schwerpunkt liegt im englischen Sprachraum. Autoren anderssprachiger Werke sind enthalten, sofern deren Werke ins Englische übersetzt oder in den USA publiziert wurden.

  • Die Coptic Gnostic Library Online enthält im Volltext sämtliche Nag-Hammadi-Handschriften - im koptischen Original sowie in englischer Übersetzung, einschlieschlich Einführungen, Anmerkungen und Indices. Die Online-Ausgabe beruht auf der zwischen 1975 bis 1995 veröffentlichten 14-bändigen Buchausgabe, hrsg. v. James M. Robinson.

  • CAG-online bietet Zugriff auf: • die Gesamtausgabe der lateinischen Werke des Philosophen und Theologen Augustinus von Hippo (354-430, Aurelius Augustinus) und der an ihn gerichteten Briefe, hrsg. von Cornelius Petrus Mayer• augustinische Primär- und Sekundärliteratur mit rund 33.000 Nachweisen (die Literaturdatenbank wird laufend aktualisiert)• die "Liste aller Werke Augustins mit deren authentischen Titeln, Abkürzungen und aktuellen Editionen"CAG-online bezieht seinen Basis-Text aus den jeweils besten kritischen Edition. In halbjährl. Updates werden ältere lateinische Editionen gegen neu erschienene kritische Texte der Werke Augustinus ausgetauscht. Der Textbestand ist durchgehend lemmatisiert. Alle Zitate Augustins aus Bibel, Antike oder eigenen Werken sind nach Zitatstufen markiert und in Ihren Quellen nachgewiesen.(Quelle: DBIS)


  • "Corpus de la littérature mediévale" ist eine Volltextdatenbank mit über 900, in der langue d'oïl verfassten Werken der alt- und mittelfranzösischen Literatur vom 9. Jahrhundert bis zum Ende des 15. Jahrhunderts. Repräsentiert sind Erzählprosa, Chanson de geste, Lyrik sowie religiöses und weltliches Drama. Die Wiedergabe der Texte erfolgt nach wissenschaftlich anerkannten Referenzausgaben. Eine integrierte Hypertextfunktion ermöglicht das Nachschlagen von einzelnen Wortformen im "Lexique de l'ancien français" von Frédéric Godefroy (Bonnard et Arn Salmon, Paris, 1901).


  • Volltext- und Faksimilieausgabe sämtlicher Werkeditionen, die zu Lebzeiten des französischen Schriftstellers und Philosophen Michel Montaigne (1533-1592) veröffentlicht wurden, alle Werkeditionen, die posthum von Madame de Gournay herausgegeben wurden, alle bedeutenden Editionen des 18. bis 20. Jahrhunderts sowie die einschlägigen Editionen des Gesamtwerks in deutscher, englischer, spanischer und italienischer Sprache einschließlich der Anmerkungen und des kritischen Apparats.

  • Volltext- und Faksimileausgabe sämtlicher literarischer und philosophischer Schriften des französischen Philosophen Pierre Bayle (1647-1706). Der Edition zugrunde liegen die Oeuvres diverses de M. Pierre Bayle, hrsg. v. Pierre Des Maizeaux (4 Bände, 1727-1731), ergänzt um zahlreiche weitere, in dieser Werkausgabe nicht enthaltene Schriften sowie sein "dictionnaire historique et critique".


  • Curia Vista ist die Geschäftsdatenbank des Parlaments. Sie enthält die seit der Wintersession 1995 im Parlament hängigen Beratungsgeschäfte (Botschaften des Bundesrates, Vorstösse, Wahlen, Petitionen, etc.).

  • Die Tschechische Nationalbibliographie verzeichnet Bücher, Zeitschriften, elektronische Publikationen (online und auf physischen Datenträgern), Graphiken, Musikalien, kartographische Dokumente und Tonaufnahmen.

    Weitere Kataloge und Datenbanken der Tschechischen Nationalbibliothek finden sich in der Nationalbibliographie unter „Databáze“ bzw. hier.