Möchten Sie mit uns digitalisierte Zürcher und Schweizer Karten verorten? Entziffern Sie gerne alte Schriften? Fehlt Ihnen ein Thema im Schulunterricht? Citizen Science hat viele Gesichter!

Wir verstehen es, als unsere strategische Aufgabe, die Zusammenarbeit von professionell und ehrenamtlich tätigen Forschenden zu unterstützen und mitzugestalten. Lernen Sie Menschen mit gleichen Interessen kennen, stellen Sie Ihr Wissen der Öffentlichkeit zur Verfügung und bringen Sie es in die Forschung ein.

Auf dem Laufenden bleiben

Wir lancieren regelmässig neue Projekte, für die Sie sich engagieren können. Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Tragen Sie sich in unseren Citizen-Science-Newsletter ein:

Aktuelle Projekte

Schul(zeit)reisen

Für Lehrpersonen an Gymnasien und weiterführenden Schulen bieten wir kostenfrei Arbeitsmaterialien zur Ergänzung oder Vertiefung des Unterrichts an Mittelschulen. Die einzelnen didaktischen Einheiten stellen jeweils originale Dokumente aus der Zentralbibliothek Zürich und ihren Spezialsammlungen in den Mittelpunkt. Diese werden in einen thematischen Rahmen gestellt, erläutert und für Lehrerinnen und Lehrer mit weiterführenden Literaturhinweisen ergänzt. Die Materialien werden als PDF-Dokumente angeboten. Die präsentierten Originaldokumente sind stets auch online verfügbar.  

Jetzt mitmachen

«Freut Euch des Lebens» – Nägeli transkribieren

Der Zürcher Hans Georg Nägeli (1773-1836) ist bis heute einer der einflussreichsten europäischen Musikverleger, Komponisten und Musikpädagogen. Zu Nägelis 250. Geburtstag ist ein gross angelegtes Digitalisierungs- und Editionsprojekt geplant. Helfen Sie mit, die ersten 100 Nägeli-Briefe zu transkribieren, schaffen Sie so die Grundlagen für die Entzifferung der umfassenden Nägeli-Korrespondenz mit Hilfe Künstlicher Intelligenz und unterstützen Sie deren weitere Erforschung.

Jetzt mitmachen

«Heute komme ich mit mehreren Anliegen» – Rahn transkribieren

Johann Rudolf Rahn (1841–1912) gilt als Vater der Schweizer Kunstgeschichte und Denkmalpflege. Gleichzeitig ist er Mitgründer des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der Universität Zürich. In seinem Nachlass befinden sich die Kopierbücher seiner Briefe, die rund 10'000 Seiten aus den Jahren 1864 bis 1912 umfassen. Sie können mit uns zusammen die Briefe im Transkriptionstool von e-manuscripta transkribieren und edieren. Am Ende veröffentlichen wir Ihre Arbeiten online auf der Plattform.

Jetzt mitmachen

Zürcher Familiengeschichte – Den «Keller-Escher» transkribieren

Das «Promptuarium genealogicum» von Carl Keller-Escher (1851-1916) gehört zu den wichtigsten handschriftlichen Quellen der älteren Zürcher Familienforschung. Die sieben umfangreichen Bände sind seit Mai 2022 vollständig auf e-manuscripta publiziert. Transkribieren Sie mit uns dieses genealogische Grundlagenwerk.

Jetzt mitmachen

Abgeschlossene Projekte

«Mein Brief ist lang geworden» – Zschokke transkribieren

Heinrich Zschokke (1771–1848) war einer der bedeutendsten Vordenker der modernen Schweiz. In unserem Bestand befinden sich 260 Briefe von und an Zschokke, die wir anlässlich seines 250. Geburtstages digital veröffentlicht haben. Im Transkriptionstool von e-manuscripta wurden diese im Rahmen unseres Citizen-Science-Projektes transkribiert und ediert.  Dank dem engagierten Mitwirken von Citizen Scientists sind die Briefe mit den dazugehörigen Transkriptionen jetzt online auf der Plattform les- und durchsuchbar.

Zum Projekt

Durch Raum und Zeit

Über 2500 digitalisierte alte Zürcher und Schweizer Landkarten der Abteilung Karten und Panoramen der Zentralbibliothek Zürich wurden von Freiwilligen geographisch verortet. Diese wurden darauf entzerrt und können so einfacher mit aktuellen oder weiteren alten Karten verglichen werden. 

Zum Projekt

Zürich Film Goes Wikipedia

Premiere: Im Rahmen des bisher ersten Wikipedia-Edit-a-thons der ZB entstanden 16 neue Artikel zur Zürcher Filmgeschichte und weitere sechs bestehende Einträge wurden überarbeitet. 

Zum Projekt

Digitaltag 2021

Schon vor 2020 gewann die Digitalisierung in der Lehre an Relevanz. Die Pandemie hat diesen Prozess zusätzlich verstärkt. Die Zentralbibliothek Zürich hat sich darum bemüht, ein umfangreiches Schulungs- und Veranstaltungsprogramm für Lehrkräfte an Mittelschulen im Rahmen des Digitaltags 2021 aufzubauen.

Zum Projekt