Allgemeiner Bestand

Weitere Sammlungen

Einleitung

Wir stellen Ihnen zahlreiche weitere Sammlungen zur Verfügung. Diese haben ganz unterschiedlichen Inhalt – und zuweilen auch eine spannende Vorgeschichte.

Vielfältige Bestände

Die weiteren Sammlungen ergänzen unseren wertvollen Altbestand und den allgemeinen Bestand, der Ihnen breit und umfassend Literatur zur Verfügung stellt. Hier finden Sie ganz unterschiedliche Bibliotheken, die eigenständig waren, wie die Nordamerikabibliothek oder die Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung. Wir betreuen aber auch Depotbibliotheken, z. B. diejenige des Schweizerischen Alpenclubs SAC oder die Fennica-Sammlung der Freunde Finnlands.

Baltica

Himmelserscheinungen über der Stadt Wenden bei Riga. Der kolorierte Holzschnitt von 1573 illustriert die Baltica-Sammlung der Zentralbibliothek.

In unserer Baltica-Sammlung dreht sich alles um Estland, Lettland und Litauen. Entdecken Sie über 5'000 Titel zum Baltikum in der Zentralbibliothek.

Baltica – Bestand

Unsere Baltica-Sammlung ist eine der grössten im deutschsprachigen Raum. Im Fokus steht die Literatur aus Estland, Lettland und Litauen. Wir erwerben in den Landessprachen und übersetzt auf Deutsch, Englisch oder Französisch. Im Fokus der Sammlung stehen ausserdem:

  • Literatur- und Sprachwissenschaft
  • Geschichte und Landeskunde
  • Kultur, Kunst und Musik

Sondersammelgebiet Baltikum

Auf Anregung des Swiss Baltic Net der Gebert-Rüf-Stiftung wurden unsere Baltica 2001 als Sondersammelgebiet definiert. Seither gelangen die Baltica durch kontinuierliche Erwerbung, manchmal auch als Geschenk, in unseren Bestand. Im vergangenen Jahrhundert förderten Schenkungen, Legate und der akademische Schriftentausch den Aufbau unserer Sammlung.

Spezielles rund um die Baltica

Unser Livonica-Bestand vereint Titel zum historischen Lettland und Estland. Mit dabei sind wertvolle Drucke aus dem 16. Jahrhundert. Ein weiterer Schwerpunkt der Baltica ist die Musik. Die Sammlung dokumentiert zum Beispiel, wie Richard Wagner das Musikleben in Zürich und Riga mitgestaltete. Wir erwerben auch Notendrucke und Tonträger.

Zürich als Zentrum für das Baltikum

Im deutschsprachigen Raum existieren nur wenige Zentren für baltistisches Schrifttum und Literatur zum Baltikum. Zürich ist ein solches Zentrum – neben Münster, Greifswald, München und Göttingen. Wir erwerben zu Estland, Lettland und Litauen auch:

  • Reiseführer, Atlanten und Karten
  • Elektronische Medien

Baltica ausleihen und Kontakt

Die Baltica sind im Rechercheportal nachgewiesen. Helfen Sie mit beim Aufbau des Baltica-Bestandes und zögern Sie nicht, uns Anschaffungsvorschläge zukommen zu lassen. Betreut wird die Sammlung von Marija Simasek (Lettland, Littauen) und Mirja Lanz (Estland):

Bibliothek des Schweizer Alpen-Club SAC

Die Grafik «Das Leiterflühli» aus dem Buch Doldenhorn und Weisse Frau (1863) ist Teil des Bestandes der SAC-Bibliothek zur Geschichte des Alpinismus.

Alles zum Alpinismus, von damals bis morgen: Die zentrale Bibliothek des Schweizer Alpen-Club SAC richtet sich an alle Bergbegeisterte.

Die SAC-Bibliothek: Berg und Bergsport

In der Bibliothek des Schweizer Alpen-Club SAC steht seit 1890 der Berg im Mittelpunkt. Und natürlich der Bergsport. Ob Wanderung, Skitour, Bikeroute oder Bergroman: Mit rund 60'000 Büchern, Zeitschriften, Karten und Panoramen ist die SAC-Bibliothek eine der grössten Bergbibliotheken weltweit. Sie finden bei uns auch Fachbücher zur Lawinenkunde, Höhenmedizin oder Ernährung im Bergsport.

Aktuelle Wander- und Kletterführer

Sie interessieren sich für Kletterrouten in Südfrankreich? Sie planen Wanderferien in den Dolomiten oder eine Skitour im Silvrettagebiet? Den geographischen Schwerpunkt der SAC-Bibliothek bilden die Schweizer Berge, sowie die Ost-und Westalpen. Natürlich bieten wir auch Führer zu weiteren Bergsportgebieten in Europa und zu den Gebirgen auf anderen Kontinenten.  

Spezialgebiet Geschichte des Alpinismus 

Von Karl Spazier bis Ueli Steck: Ein Spezialgebiet der SAC-Bibliothek ist die Geschichte des Alpinismus. In unserem Bestand finden Sie Quellen von 1750 bis heute, darunter die Berichte von Erstbesteigungen, Portraits von Alpinisten oder Publikationen zur Entwicklung des Bergsports in einzelnen Regionen. Einzigartig ist unsere Sammlung historischer Karten und Panoramen.

Geschichte der SAC-Bibliothek

Die SAC-Bibliothek wurde 1890 gegründet und als Depositum in die damalige Stadtbibliothek Zürich aufgenommen. 1917 gelangte sie mit der Stadtbibliothek in die neu gegründete Zentralbibliothek Zürich. Der Auftrag der SAC-Bibliothek war und ist es, das wissenschaftlich interessierte Publikum mit Alpinliteratur zu versorgen. Als zentrale Bibliothek des SAC berücksichtigt sie alle Landesteile der Schweiz und entlastet die Sektionsbibliotheken des SAC.  

Bücher der SAC-Bibliothek finden und ausleihen

  • Den Bestand der SAC-Bibliothek können Sie im Rechercheportal online durchsuchen.
  • Bücher der SAC-Bibliothek bestellen Sie im Rechercheportal, da der Bestand nicht frei zugänglich ist. Informieren Sie sich über die Bestellmöglichkeiten und Abholorte.
  • Karten sind nicht ausleihbar. In der Abteilung Karten und Panoramen können Sie Karten einsehen. Beachten Sie die Öffnungszeiten [6].

Services und Kontakt 

  • Sie vermissen eine Publikation? Machen Sie einen Anschaffungsvorschlag.
  • Sie haben eine Frage oder wünschen Unterstützung bei der Recherche? Wir beraten Sie gerne und kostenlos. Vereinbaren Sie eine individuelle Beratung oder kontaktieren Sie für die SAC-Bibliothek:

 

Die Russische Bibliothek Zürich

Einblick in die Sammlung der Russischen Bibliothek Zürich (RBC) der Zentralbibliothek Zürich.

Die Russische Bibliothek ist ein Juwel und eine Zeitzeugin der Zürcher Geschichte. Entdecken Sie russische Literatur, Kultur und Geschichte in der Zentralbibliothek.

Russische Bibliothek Zürich – Bestand

In der Russischen Bibliothek finden Sie 6'000 Monografien und Zeitschriften, vereint unter der Signatur RBC. Russische Belletristik des 19. und 20. Jahrhunderts, Übersetzungen und Exilliteratur bilden den Kern der Sammlung. Weitere Schwerpunkte sind:

  • Literatur-, Kultur- und Geistesgeschichte
  • Biografien, Memoiren und Landeskunde
  • Lehrmittel und Kinderbücher

Geschichte der Russischen Bibliothek Zürich

1927 gründeten Russland-Schweizer und russische Emigranten den Verein «Russkaja biblioteka v Cjuriche». Aus eigenen Mitteln finanzierten sie eine politisch unabhängige Bibliothek. 1983 löste sich der Verein auf. Die Bibliothek gelangte als Schenkung an das Slavische Seminar der Universität Zürich. 2002 übernahm die Zentralbibliothek den Bestand der Russischen Bibliothek. Die Sammlung RBC ist abgeschlossen.

Besonderes rund um die Russische Bibliothek Zürich

In unserer Handschriftenabteilung finden Sie das Archiv der Russischen Bibliothek. Zum Beispiel ist darin die Originalkartei der 883 Mitglieder erhalten. Briefe, Akten und Protokolle zeugen von der regen Tätigkeit des Vereins. Alle Materialien sind der Signatur Ms. RBC zugeordnet. Bei Interesse gibt Ihnen die Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek gerne Auskunft.

Recherche, Ausleihe und Kontakt

Die RBC ist im Rechercheportal nachgewiesen. Der Filter «ZB, Russische Bibliothek Zürich» hilft Ihnen bei der gezielten Suche. Neuerscheinungen zur russischen Literatur und Sprache erwerben wir im Fachgebiet Slavistik. Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie für die Russische Bibliothek Zürich:

Drehbuchsammlung der Zentralbibliothek Zürich

Von «Die letzte Chance» bis «Wolkenbruch»: In der Drehbuchsammlung der Zentralbibliothek spiegelt sich die bunte Vielfalt des Schweizer Filmschaffens.

Die Zentralbibliothek Zürich baut in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque Suisse eine Sammlung von Schweizer Drehbüchern auf. Ebenfalls gesammelt werden Vorlagen zu Dokumentarfilmen.

Drehbücher in der Zentralbibliothek

Die Zentralbibliothek sammelt seit 2006 Schweizer Drehbücher sowie Drehvorlagen zu Schweizer Dokumentarfilmen. Bis im Frühjahr 2019 wurden über 3500 Drehbücher aus den Beständen der Zürcher Präsidialabteilung, der Zürcher Filmstiftung und der Cinémathèque Suisse für die Benutzung bereitgestellt. Die Sammlung wird laufend erweitert.

Ohne Drehbücher keine Filme

Drehbücher sind eine eigene literarische Gattung. Sie werden in der Schweiz allerdings kaum je publiziert und gehen nach Fertigstellung eines Films gern vergessen. Dies ungeachtet der Tatsache, dass sie Teil des kulturellen Erbes und Grundmaterial für die Forschung sind. Die Zentralbibliothek will dem Vergessen entgegenwirken und sammelt seit 2006 Schweizer Drehbücher.

Drehbücher selber entdecken

Welche Schweizer Drehbücher – und Drehvorlagen zu Dokumentarfilmen – die Zentralbibliothek hat, können Sie bequem online nachschauen. Geben Sie im Rechercheportal im Suchfeld "MFSD" ein. Wenn Sie Drehbücher einer bestimmten Autorin oder eines bestimmten Autors suchen, geben Sie zusätzlich den Namen ein.

Drehbücher einsehen/ mit Drehbüchern arbeiten 

Drehbücher sind Handschriften und unterliegen dem Urheberrecht. Sie werden Ihnen auf Bestellung im Lesesaal der Musikabteilung auf Mikrofilm zur Einsicht vorgelegt. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen die Fachreferentin, Irene Genhart:

Führungen

Wenn Sie mehr über die Drehbuchsammlung erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den Arbido Artikel unserer Fachreferentin oder den Besuch unserer Führungen. Diese nächste findet am 24. Oktober um 17.30 Uhr statt und wird ab 5 bis 20 Personen durchgeführt.

Wir bitten Sie um Anmeldung bis spätestens eine Woche im Voraus an:

Fennica

Finnische Literatur in der Bibliotheca Fennica der Zentralbibliothek Zürich.

Willkommen – tervetuloa – välkommen! In der Bibliotheca Fennica finden Sie die neueste finnische Literatur, zudem Kinderbücher, finnische Filme und Bücher zu Finnland.

Bestand der Fennica

Die Fennica ist die grösste finnische Bibliothek der Schweiz. Rund 8000 Titel und 300 DVD stehen Ihnen zur Verfügung. Belletristik und Kinderbücher erwerben wir in den Sprachen Finnisch und Finnlandschwedisch sowie in deutscher Übersetzung. Sachbücher bietet Ihnen die Fennica zu folgenden Themen:

  • Geschichte und Landeskunde
  • Literatur und Sprache
  • Kultur, Musik, Architektur und Kunst

Warum es die Fennica gibt

Lesen gehört zu Finnland wie die Sauna zum Haus. Also brauchten die Finninnen und Finnen, die ab den 50er Jahren in die Schweiz auswanderten, eine finnische Bibliothek. Ob Kaurismäki, Muumi oder Mannerheim: Die Fennica wird seit 1955 von der Schweizerischen Vereinigung der Freunde Finnlands (SVFF) aufgebaut und ist auch Vereinsbibliothek. 2001 schenkte die SVFF die Fennica der ZB.

Finnische Bücher finden und ausleihen

  • Sie finden alle Titel der Fennica im Rechercheportal. Mit der Einstellung «ZB, Fennica» können Sie den Bestand separat durchsuchen.
  • Ein Workshop zur Fennica mit Tipps zur Recherche findet regelmässig statt.
  • Der Bestand befindet sich im P - 4 der ZB und ist frei zugänglich. Es gelten die Benutzungsbestimmungen der ZB.
  • Hier finden Sie die Neuerwerbungsliste der Fennica.

Wer wir sind, wie Sie uns erreichen

Für die Auswahl der Titel ist die Bibliothekskommission der Fennica zuständig. Die Vereinsmitglieder der SVFF finanzieren seit 60 Jahren alle Erwerbungen der Fennica mit ihrem Mitgliederbeitrag. Sie haben eine Frage oder wünschen eine Auskunft? Kontaktieren Sie Mirja Lanz, verantwortlich für die Fennica in der ZB:

Bibliothek Oskar R. Schlag

Ein Prunkstück aus der Bibliothek Oskar R. Schlag: Das Unsichtbare Kollegium der Rosenkreuzerbruderschaft

Die Bibliothek Oskar R. Schlag ist eine Spezialbibliothek zu allen Themen der Esoterik und verwandter Gebiete. Sie diente dem Esoterikforscher Oskar R. Schlag ursprünglich für seine privaten Studien und umfasst über 25’000, zum Teil seltene Bände. Der Bestand kann von allen Bibliotheksbenutzenden online bestellt werden.

Alle Teilgebiete der Esoterik

Erwarten Sie in einer öffentlichen wissenschaftlichen Bibliothek Literatur zu Astrologie, Geistererscheinungen und Satanismus? Bei uns finden Sie sie, und zwar in der Bibliothek Oskar R. Schlag. Diese umfangreiche Privatbibliothek kam 1990 als Geschenk an die Zentralbibliothek und wird seither laufend erweitert. Die Sammlung umfasst seltene Dokumente aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Der Schwerpunkt liegt aber bei Werken seit dem 19. Jahrhundert aus allen Teilgebieten der Esoterik.

In der Bibliothek Oskar R. Schlag vertretene Gebiete

  • Alchemie, Magie, Mantik
  • Geheimgesellschaften (Freimaurer, Golden Dawn, Rosenkreuzer, Theosophie)
  • Mythologie und Symbolforschung
  • Parapsychologie, Spiritismus
  • östliche, jüdische und christliche esoterische Traditionen
  • esoterische Belletristik

Noch mehr Esoterik in der Zentralbibliothek

Bestände zu den Themen Esoterik, Parapsychologie und Okkultismus besitzen wir nicht nur in der Bibliothek Oskar R. Schlag. Auch in den Spezialsammlungen sowie im allgemeinen Bestand finden Sie historische und aktuelle Literatur zu diesen Themen.

Bibliothek Oskar R. Schlag

bibliothek.schlag@zb.uzh.ch

Nordamerikabibliothek

Amerikanische und kanadische Literatur in der Nordamerikabibliothek der Zentralbibliothek Zürich.

Seit 1972 steht die Nordamerikabibliothek (NAB) für US-amerikanische und anglo-kanadische Literatur. Über 120'000 Titel stehen Ihnen in der Zentralbibliothek zur Verfügung.

Die NAB für Studium und Forschung

In der Nordamerikabibliothek stellen wir Ihnen eine breite und aktuelle Auswahl an Sekundärliteratur zur US-amerikanischen und anglo-kanadischen Literatur zur Verfügung. Wir sammeln nicht nur Literatur zu den Klassikern, sondern berücksichtigen auch literarische Stimmen und Bewegungen ausserhalb des Mainstreams.

Diversität und experimentelle Literatur

Ob Native American, African American, Chicana/Chicano, Queer oder LGBTQ – wir legen Wert auf die Literaturen der Minoritäten und begleiten diese in der Nordamerikabibliothek auch theoretisch. Ein weiterer Schwerpunkt der NAB ist die experimentelle Literatur. Damit uns allen nichts entgeht, abonnieren wir Zeitschriften wie „Best American experimental writing“.

Frische Stimmen in der NAB

Besondere Aufmerksamkeit schenken wir neuen Autorinnen und Autoren aus den USA und aus Kanada. Die literarische Aktualität gelangt direkt in unseren Bestand. Einen Einblick ins literarische Leben bieten Ihnen auch Zeitschriften wie Hazlitt, PEN America best debut short stories oder die CVC short fiction anthology series.

Services und Kontakt

Alle Titel der NAB finden Sie im Rechercheportal. Mit der Einstellung «ZB, Nordamerikabibliothek» können Sie den Bestand separat durchsuchen. Eine Suche mit englischen Schlagwörtern (LC-Subjects) ist für den Bestand der NAB möglich. Seit 2016 werden neue Titel fortlaufend eingereiht (Numerus Currens). Die NAB-Monografien bis 2016 finden Sie unter der Signatur NABM im P - 4 der Zentralbibliothek. Kontaktieren Sie für die Nordamerikabibliothek:

Schachbibliothek

Die Zentralbibliothek Zürich besitzt eine der schweizweit grössten öffentlich zugänglichen Sammlungen zum Thema Schach.

«Matt in 20 Zügen», «Schachdelikatessen» oder «Heiteres aus der Schachwelt»: Das sind nur einige der Titel, die wir in unserer grossen Schachsammlung anbieten.

Freunde der Schachliteratur kommen bei uns auf ihre Kosten

Seit 2010 ist die Zentralbibliothek Zürich im Besitz einer rund 4'000 Bücher und zahlreiche Zeitschriften umfassenden Schachbuchsammlung, der sogenannten «Helvetischen Schachbibliothek». Darin sind Schachbücher aus mehreren Bibliotheken vereint:

  • die Bibliothek des «Schweizerischen Schachbundes»
  • die Bibliothek der «Schweizerischen Vereinigung der Kunstschachfreunde»
  • die Privatbibliothek des Schachjournalisten Alex Crisovan

Leihen Sie Bücher der Signatur «Schach CH» aus

Sie können die Schachbibliothek ausleihen! In der Sammlung mit der Signatur «Schach CH» finden Sie übrigens nicht nur Bücher und Zeitungen, sondern auch Fotografien von Schachgrossmeistern, Karikaturen und Witzzeichnungen zum Thema Schach oder Bulletins von internationalen Schachturnieren.

Bibliothek und Akten der Schachgesellschaft Zürich

Aber das ist noch nicht alles: Sie können bei uns auch viele Akten sowie die Bibliothek der Schachgesellschaft Zürich – das ist der älteste Schachverein der Welt - ansehen. Die Bücher sind im Rechercheportal unter der Signatur «Schach» nachgewiesen. Den Archivbestand finden Sie unter der Signatur «Ms. Z III 113 & a-f».

Weitere Sammlungen

  • Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung (SGA)
  • Allgemeine Musikgesellschaft Zürich (Depot AMG)
  • Freundeskreis Nepal (Depot NEP)
  • Julius-Klaus-Stiftung (Depot JKS)
  • Ornithologische Gesellschaft Zürich (Depot OGZ)
  • Schweizerische Bibliophile Gesellschaft (Depot SBG)
  • Schweizerische Jagdgesellschaft (Depot Jagd)
  • Schweizerische Kynologische Gesellschaft (Depot SKG)
  • Schweizerischer Zofingerverein (Depot Zof)
  • Verein Schweizerischer Gymnasiallehrer (Depot Gy)