Sulzberger, Marcel H. S. (1876–1941)


Pianist, Musikschriftsteller, Komponist

Porträt von Marcel H. S. Sulzberger

Signatur: Mus NL 30

Musikmanuskripte, Musikdrucke, Textmanuskripte, Druckschriften, Briefe, Tonträger, Bildmaterial, Varia. - 0.3 m.
Nachlassverzeichnis (pdf) →
 


Marcel Sulzberger, eigentlich Johann Heinrich Samuel Sulzberger, wurde als Sohn von Schweizer Eltern in Frankfurt geboren. Während die Lexika 1882 als Geburtsjahr angeben, ist in amtlichen Publikationen das Jahr 1876 als Geburtsjahr verzeichnet – nicht die einzige Ungereimtheit in seiner Biographie. Nach einem Studium der Philosophie in Zürich und Paris widmete er sich ab 1910 ausschliesslich der Musik. Sulzberger war Schüler von Charles Widor und Claude Debussy und gehörte als begeisterter Anhänger Ferruccio Busonis dessen Zürcher Kreis an. Zudem profilierte er sich als Liszt-Kenner.
Mit seinen Kompositionen wandte sich Sulzberger als einer der ersten Schweizer von der Tonalität ab.
Sulzberger starb Anfang Januar 1941 in Zürich.