Andreae, Volkmar (1879–1962)


Komponist, Dirigent

Porträt von Volkmar Andreae

Signatur: Mus NL 76

Musikmanuskripte, Musikdrucke, Textmanuskripte, Briefe, Varia. - 0.7 m.
Nachlassverzeichnis (pdf) →


Volkmar Andreae, am 5. Juli 1879 in Bern geboren, war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Zürcher Musiklebens im 20. Jahrhundert. Er studierte Klavier und Komposition bei Carl Munzinger und am Kölner Konservatorium bei Franz Wüllner und Friedrich Wilhelm Franke. Nach einer kurzen Zeit als Repetitor an der Münchner Hofoper liess sich Andreae 1902 in Zürich nieder, wo er bis zu seinem Tod am 19. Juni 1962 lebte.

Als Dirigent des Gemischten Chors Zürich (1902-1949), des Stadtsängervereins Winterthur (1902-1914) und des Männerchors Zürich (1904-1919 ) sowie als Dirigent des Orchesters der Tonhalle-Gesellschaft Zürich (1906-1949) prägte Andreae das hiesige Musikleben. 1914 erhielt er den Ehrendoktortitel der Universität Zürich. Im gleichen Jahr wurde Andreae Direktor des Konservatoriums Zürich, dem er bis 1941 vorstand und an dem er Partiturspiel, Orchesterspiel, Dirigieren und Komposition lehrte. Von 1920 bis 1925 präsidierte er den Schweizerischen Tonkünstlerverein und wurde bei seinem Rücktritt zu dessen ersten Ehrenpräsidenten ernannt.

Der als Gastdirigent in den meisten grösseren Städten Europas auftretende Andreae hat sich besonders für das Werk Bruckners eingesetzt. Mit dem Tonhalleorchester legte er Schwerpunkte bei Berlioz, Debussy, Ravel, Mahler, Strauss und Reger. Zudem war Andreae mit zeitgenössischen Komponisten wie Othmar Schoeck befreundet, deren Werke er teils zur Uraufführung, bzw. Schweizer Erstaufführung, brachte.

Als Komponist kam Andreae ursprünglich von Richard Strauss her, verarbeitete aber Elemente des neuen Stils auf eigene Art, tonal, mit transparentem Klang. Da er vor allem in Zusammenhang mit seiner Dirigententätigkeit komponierte, bilden Männerchorgesänge einen Grossteil seines Oeuvres.

 

Literatur:

Giegling, Franz, Volkmar Andreae. Zürich 1959 (143. Neujahrsblatt der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich)

Hess, Willy, "Volkmar Andreaes Kompositionsunterricht", Schweizerische Musikzeitung, 102 (1962), 236

 

Siehe auch Stadtarchiv Zürich