Verzeichnis der Datenbanken und E-Ressourcen

40 E-Ressourcen gefunden

  • Die Datenbank verzeichnet rund 25'000 Monographien zu Kultur, Gesellschaft, Geschichte und Politik des Nahen Ostens – von den Anfängen bis zur Gegenwart. Erfasst sind wissenschaftliche Veröffentlichungen bis zum Jahr 2004, überwiegend in französischer und englischer Sprache.

    Die Datenbank kann an allen Geräten im Lesesaal und Katalogsaal, jedoch nicht von ausserhalb der Zentralbibliothek genutzt werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist nur ein gleichzeitiger Zugriff möglich. Sollte die Datenbank bereits in Benutzung sein, werden Sie über einen zusätzlichen Bildschirm darauf hingewiesen. Dieser bietet Ihnen auch die Möglichkeit, sich in eine Warteliste einzutragen. Dadurch erhalten Sie automatisch Zugang, sobald die Datenbank wieder freigegeben wird.

  • Das Lexikon enthält mehr als 600 Sach- und Personenartikel mit weiterführenden Literaturhinweisen. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören die Weltreligionen, populäre und ethnische Religionsformen, historische und neue Glaubensgemeinschaften und besonders auch Darstellungen von gelebter Religiosität. Die Datenbank beruht auf der gleichnamigen englischen Druckausgabe, die wiederum eine Übersetzung des vierbändigen, deutschsprachigen Nachschlagewerks "Metzler Lexikon Religion" ist.

    Druckausgaben im Lesesaal der Zentralbibliothek: 

    • Brill Dictionary of Religion: LS 20 AAA 039
    • Metzler Lexikon Religion: LS 20 AAA 021
  • Das Angebot umfasst sämtliche Volltextzeitschriften (über 200) aus der Brill HSS (Humanities and Social Sciences)-Collection inkl. Archive. Bei den Geisteswissenschaften liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereichen Altertumswissenschaften, Theologie und Religionsgeschichte sowie Kultur und Geschichte des Nahen Ostens.


  • Dieser Verlag erlaubt die Nutzung nur mit folgenden Einschränkungen:

    • Speichern: Kein PDF Download möglich
    • Drucken: Kapitel lassen sich über die Druckfunktion des Browsers ausdrucken
  • Brockelmann's «Geschichte der arabischen Litteratur» bietet bio-bibliographische Informationen über Autoren und Werke der arabischen Literatur - von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf der klassischen Periode. Der elektronischen Ausgabe des erstmals von 1898-1902 veröffentlichten Werks liegt die 1996 bei Brill erschienene Neuausgabe in 5 Bänden auf der Grundlage der 2. Auflage 1937-1942 zugrunde. Carl Brockelmann (1868-1956) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Orientalisten und Semitisten des 20. Jahrhunderts.

  • Cambridge Core ersetzt die ehemals separaten Plattformen Cambridge Books Online (CBO) und Cambridge Journals Online (CJO).

    Enthalten sind E-Books und ca. 400 Volltextzeitschriften, vor allem aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zudem ist durch eine Nationallizenz das komplette Zeitschriften-Archiv ab 1770 zugänglich. Nicht in der Nationallizenz enthalten sind jeweils die letzten 5 Jahre.

  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus mehr als 9'000 internationalen Fachzeitschriften aller wissenschaftlichen Disziplinen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen zu derzeit rund 43 Mio. Artikeln, die oft ergänzt sind durch kurze Inhaltsangaben (Abstracts). Zusätzlich enthalten sind mehr als 5 Mio. Kongressberichte der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften. Das «Web of Science» vereinigt fünf Datenbanken:

    • Arts & Humanities Citation Index: geisteswissenschaftliche Artikel ab 1975
    • Social Sciences Citation Index: sozialwissenschaftliche Artikel ab 1956
    • Science Citation Index: naturwissenschaftliche Artikel ab 1900
    • Conference Proceedings Citation Index: Social Science & Humanities: Kongressberichte der Sozial- und Geisteswissenschaften ab 1990
    • Conference Proceedings Citation Index: Science: Kongressberichte der Naturwissenschaften ab 1990

    Neben der allgemein üblichen Suche über Stichwörter, Verfassernamen etc. bietet das «Web of Science» auch die Möglichkeit, nach zitierten Autoren und Publikationen zu suchen. So kann man beispielsweise ermitteln, welche Artikel der Datenbank bei einem Thema besonders häufig zitiert werden. Dazu sortiert man ein Suchergebnis nach „Times Cited“. Oder es lassen sich alle Artikel suchen, die sich auf eine bestimmte Publikation oder einen bestimmten Verfasser beziehen und diese zitieren (siehe: Cited Reference Search).

    Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank ist Teil des Wissenschaftsportals «Web of Knowledge».

    Bitte beachten Sie, dass alle Artikel und Kongressberichte, die in anderen Sprachen als Englisch publiziert wurden, in der Datenbank nur mit einem englischen Übersetzungstitel verzeichnet sind. Das «Web of Science» wird wöchentlich aktualisiert.

  • Das Zeitschriftenpaket ist auch als Nationallizenz ab 1826 zugänglich (komplettes Archiv). Nicht in der Nationallizenz enthalten sind jeweils die letzten 2 Jahre.

  • Auf der der Handschriftenplattform e-codices.ch werden digitalisierte Handschriften des Mittelalters und teilweise auch der Neuzeit in Form einer virtuellen Bibliothek kostenfrei zugänglich gemacht. Die gezeigten Handschriften stammen aus über 80 Bibliotheken, Archiven und Sammlungen aus allen Schweizer Landesteilen. Alle Handschriften werden zudem durch eine Beschreibung erschlossen.

  • Das Standardnachschlagewerk der Iranistik - erstellt vom Center for Iranian Studies der Columbia University - bietet umfangreiche Informationen zu allen Bereichen der iranischen Kultur im Nahen- und Mittleren Osten,  in Zentralasien und Indien - von den Anfängen bis zur Gegenwart.  Die Druckausgabe der Enzyklopädie soll bei Abschluss 45 Bände umfassen. Gegenwärtig erschienen sind 15 Bände (Stand: Dezember 2012). Die Artikel der Enzyklopädie sind frei im Internet zugänglich, darunter auch solche, die noch nicht im Druck erschienenen sind.


     


  • Bei der "Encyclopedia Islamica" handelt es sich um eine im Aufbau befindliche, alphabetisch geordnete Fachenzyklopädie, die aus einer gekürzten und überarbeiteten englischen Übersetzung des persischen "Da'irat al-Ma'arif-i Buzurg-i Islami" besteht. Diese gilt als umfassendes Standardwerk zum Themenbereich Islam und der muslimischen Welt. Neben den Beiträgen zu zentralen Themen und Persönlichkeiten im Islam im Allgemeinen richtet sie ihr Augenmerk insbesondere auf den schiitischen Islam und den persischen Beitrag zur islamischen Kultur und ergänzt die bisher vorhandenen Nachschlagewerke. Das Nachschlagewerk ist auf insgesamt 16 Bände geplant.

    Printausgabe in der Zentralbibliothek: LS 20 WAA 039

  • Die elektronische Ausgabe des 22-bändigen Standardwerks der Judaistik bietet mit ihren mehr als 21'000 Artikeln und zahlreichen Abbildungen eine umfassende Darstellung aller Bereiche der jüdischen Gesellschaft, Geschichte, Kultur und Religion - von den Anfängen bis zur Gegenwart.

    Gegenüber der ersten Auflage von 1971 wurde die neu herausgegebene Enzyklopädie im Umfang und in der thematischen Ausrichtung wesentlich erweitert. Neue Schwerpunkte bilden u.a. das jüdische Recht, die Rolle der Frau sowie die Geschichte jüdischer Gemeinschaften in aller Welt. 11'000 Artikel wurden vollständig überarbeitet, 2'600 kamen neu hinzu. Die von Thomson Gale, Macmillan (Detroit) und Keter (Jerusalem) herausgegebene Enzyklopädie entstand unter Mitarbeit von 1'200 Wissenschaftlern.

    Buchausgabe in der Zentralbibliothek: LS 20 VAA 009

  • Umfassendes, interdisziplinäres Standardnachschlagewerk zur arabischen Sprachwissenschaft mit ausführlichen Beiträgen von über 350 internationalen Fachwissenschaftlern, die die verschiedenen Sprachstufen des Arabischen wie Altarabisch, Klassisches Hocharabisch, Mittelarabisch, Modernes Hocharabisch und seine Dialekte behandeln. Die Online-Ausgabe beruht auf der gleichnamigen, vierbändigen  Enzyklopädie, die zwischen 2006 und 2009 bei Brill erschienen ist. (Quelle: DBIS)


  • Die elektronische Ausgabe des 12-bändigen Standardwerks der Islamwissenschaft thematisiert in mehr als 13'000 Artikeln alle Lebensbereiche der islamischen Welt - von den Anfängen bis zur Gegenwart. Schwerpunkte der Enzyklopädie bilden die islamische Kultur, Geschichte, Religion und Politik. Auch biographische Beschreibungen sowie Darstellungen von Volksgruppen und Dynastien nehmen einen breiten Raum ein. Berücksichtigt werden islamische Gemeinschaften und Länder in allen Teilen der Welt.

    Die Datenbank beruht auf der zweiten Auflage der bei Brill verlegten Enzyklopädie. Die Artikel der ab 2007 erscheinenden und noch in Arbeit befindlichen dritten Auflage stehen in einer zusätzlichen Datenbank zur Verfügung.


  • Die Datenbank ist die elektronische Ausgabe der gleichnamigen, bei Brill erschienenen fünfbändigen Enzyklopädie der Koranwissenschaft. Mit ihren rund 1'000 Artikeln bietet sie eine ausführliche Darstellung von Motiven, Themen, Begriffen, Personen und Orten, die im Koran vorkommen oder die im Verlauf seiner Geschichte Bedeutung erlangt haben. Besonders berücksichtigt werden auch die Kommentare und Auslegungen der klassischen Koranexegese. Weiterführende Literaturhinweise ergänzen die einzelnen Beiträge. Die Enzyklopädie wurde erarbeitet von einem internationalen Team namhafter Wissenschaftler mit dem Ziel, einen Überblick über den gegenwärtigen Forschungsstand der Koranwissenschaft zu geben.

    Buchausgabe in der Zentralbibliothek: LS 20 WOA 030

  • Umfassendes, internationales Nachschlagewerk zur Geschichte der Juden in der islamischen Welt mit rund 2.200, von über 350 Fachwissenschaftlern verfassten Beiträgen. Die Ausrichtung des Werks ist interdisziplinär und reicht von Geschichte und Recht über Musik und Bildende Künste bis hin zu den Sozialwissenschaften, Philosophie und Anthropologie.

    Die Online-Ausgabe basiert auf der gleichnamigen, 2010 in 5 Bänden erschienenen Printausgabe.

    Buchausgabe in der Zentralbibliothek: LS 20 VAA 015

    (Quelle: DBIS)

  • Volltextzugriff auf mehrere Tausend Zeitungen, Zeitschriften, Branchenpublikationen und Presseagenturen aus aller Welt. Darüber hinaus bietet Factiva Unternehmensdaten, Analystenberichte, Finanz- und Marktdaten sowie ausgewählte Web- und Bloginhalte.

    Schweizer Zeitungen (Auswahl):
    24h, Aargauer Zeitung, Basler Zeitung, Berner Zeitung, Beobachter, Bilanz, Blick, Bund, Finanz und Wirtschaft, Landbote, Limmattaler Zeitung, Luzerner Zeitung, Le Matin, NZZ, Sonntags-Zeitung, St. Galler Tagblatt, Tages-Anzeiger, Le temps, Tribune de Genève, Weltwoche, Zürichsee-Zeitung

    Internationale Zeitungen (Auswahl):
    The Boston Globe, China Daily, Corriere della sera, Le Figaro, The Financial Times, The Globe and Mail ,The Guardian, Handelsblatt, The Independent, Times of India, Iswestija, The Japan Times, The Jerusalem Post, El mundo, The NYT, The Observer, El País, Pravda, La Repubblica, Il sole 24 ore, South China Morning Post, Der Spiegel, La Stampa, Der Standard, Süddeutsche Zeitung, The Times, La Tribune, La Vanguardia, The Wall Street Journal, The Washington Post, Die Welt, Die Zeit

    Benutzungshinweis:
    Wählen Sie in der oberen Menüleiste «Suche»; «Suchassistent» und öffnen Sie das Suchfeld «Quelle». Entfernen Sie die Voreinstellung, indem Sie auf «Alle Publikationen» klicken und geben Sie im Suchfeld den gewünschten Zeitungsnamen ein.

    Ähnliche Datenbank: *Nexis Uni

  • Die Datenbank verzeichnet die internationale Fachliteratur zur Weltgeschichte vom Beginn der Neuzeit bis zur Gegenwart. Erfasst werden Artikel aus rund 2'300 Zeitschriften, Dissertationen und Bücher, sofern sie in der Fachliteratur rezensiert wurden. Historical Abstracts bietet bibliographische Beschreibungen der verzeichneten Titel, ergänzt durch Schlagwörter und Abstracts. Zusätzlich im Volltext enthalten sind 380 Zeitschriften und 150 Bücher. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext zur Verfügung steht, weist der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, den Weg zum Volltext. 

    Nicht erfasst werden Veröffentlichungen zur Geschichte Nordamerikas, da der Herausgeber ABC-Clio hierzu eine andere Datenbank unterhält (America: History and Life). Diese Datenbank wird nicht im Netz der Zentralbibliothek angeboten. Als Alternative stehen u.a. das Web of Science und JStor zur Verfügung.

  • Die Datenbank - herausgegeben vom International Medieval Institute, University of Leeds ist eine internationale Bibliographie der Mediävistik. Sie thematisiert alle Bereiche der mittelalterlichen Kultur und Gesellschaft in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika von 400-1500. Erfasst werden Artikel aus 4.500 Zeitschriften, Sammelwerken, Kongress- und Festschriften.

    Die IMB bietet bibliographische Beschreibungen und Schlagwörter der verzeichneten Artikel. Bücher und Buchbesprechungen der Mediävistik erfasst die «Bibliographie de Civilisation Médiévale». Beide Datenbanken werden unter einer gemeinsamen Oberfläche angeboten (Brepolis Medieval Bibliographies). Sie können zusammen, aber auch einzeln abgefragt werden.

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zu den Sachbegriffen der Datenbanken ausführliche Artikel aus dem «Lexikon des Mittelalters» abzurufen. Klicken Sie dazu auf das entsprechende Symbol im Schlagwortbereich (Subject) der angezeigten Titel. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert.

    Der SFX-Button, der jedem Artikel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

  • Die Datenbank - herausgegeben von der Islamic Bibliography Unit, Cambridge University Library - ist eine internationale Fachbibliographie der Islamwissenschaft. Sie thematisiert alle Bereiche der islamischen Kultur und Gesellschaft im Nahen Osten, in Afrika und Asien. Erfasst werden Artikel aus über 3.000 Zeitschriften, Aufsätze in Sammelwerken, Kongressberichte, Monographien sowie Buchbesprechungen - mehrheitlich in englischer Sprache. Veröffentlichungen in orientalischen Sprachen sind nicht enthalten.

    Der Index Islamicus bietet bibliographische Beschreibungen und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert.

  • Die CD-ROM enthält den vollständigen Text des Korans in der international anerkannten Übersetzung des Tübinger Philologen und Islamforschers Rudi Paret (1901-1983). Die Übersetzung wird ergänzt durch einen umfassenden Kommentar der Suren und Verse. Die in den Kommentar integrierte Verskonkordanz ermöglicht schnelle Textvergleiche (Verlagsinformation).

    Hinweise zur Benutzung: Die Datenbank kann an allen Geräten im Lesesaal und Katalogsaal, jedoch nicht von ausserhalb der Zentralbibliothek genutzt werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist nur ein gleichzeitiger Zugriff möglich. Sollte die Datenbank bereits in Benutzung sein, werden Sie über einen zusätzlichen Bildschirm darauf hingewiesen. Dieser bietet Ihnen auch die Möglichkeit, sich in eine Warteliste einzutragen. Dadurch erhalten Sie automatisch Zugang, sobald die Datenbank wieder freigegeben wird.

  • Die Datenbank ist die elektronische Ausgabe des gleichnamigen, 9-bändigen Standardwerks der Mediävistik (Artemis-, später LexMA-Verlag). Mit seinen mehr als 36'000 Artikeln bietet das Lexikon eine umfassende Darstellung aller Bereiche der mittelalterlichen Kultur, Gesellschaft und Politik - in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten. Schwerpunkte bilden die Sozial-, Wirtschafts- und Rechtsgeschichte, die Entwicklung von Kunst, Literatur, Philosophie, Theologie und Wissenschaft sowie die Darstellung des Alltagslebens. Auch die Einflüsse des Islams, des Judentums und des Byzantinischen Reichs auf das europäische Mittelalter werden ausführlich thematisiert. Zusätzlich enthalten sind zahlreiche Artikel über mittelalterliche Personen und Orte. Die Datenbank bietet sämtliche Beiträge der gedruckten Ausgabe mit allen Möglichkeiten der Volltextsuche. Darüber hinaus führt ein Link von jedem Lexikonartikel in die Fachdatenbanken der Mediävistik und sorgt auf diese Weise für weiterführende, stets aktuelle Literaturhinweise.

    Hinweise zur Benutzung: Die Suchsprache ist auf Englisch voreingestellt. Für ein umfassendes Suchergebnis empfiehlt es sich, im Fenster «Sprache für die Stichwörter» oben rechts «german» zu wählen.

  • Die Datenbank verzeichnet die internationale Fachliteratur der Linguistik. Berücksichtigt werden Sprachen aus allen Teilen der Welt, einschliesslich toter Sprachen. Enthalten sind sämtliche Einträge der gedruckten Ausgabe der «Bibliographie Linguistique = Linguistic Bibliography» ab 1993. Die Online-Ausgabe wird monatlich aktualisiert.

    Buchausgabe in der Zentralbibliothek: Signatur LS 80 BAA 703


  • Das Fachportal MENALIB wird vom FID Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien an der er Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle gepflegt. Das Fachportal bietet Zugang zu Informationen und Publikationen aus der MENA-Region (Nahost und Nordafrika) und deckt die Islamwissenschaft, aber auch philologische und länderkundliche Themen zu dieser Region ab.

  • Die Datenbank der Modern Language Association of America (MLA) verzeichnet internationale Publikationen zu den Literatur- und Sprachwissenschaften der modernen Sprachen. Berücksichtigt werden auch Veröffentlichungen angrenzender Gebiete wie Volkskunde, Film und Theater. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Kongressberichte und Bücher.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Sie wird zehnmal jährlich aktualisiert. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

  • Vom Fachinformationsdienst Religionswissenschaft der Universität Tübingen betreute Bibliografie mit Nachweis von wissenschaftlichen Monografien und Aufsätzen aus Zeitschriften der Religionswissenschaft und verwandter Fächer (Theologie, Judaistik, Kulturwissenschaften). Detaillierte Filter ermöglichen eine spezifische Suchauswahl.

  • Web of Science All Databases (früher: Web of Knowledge) ermöglicht die parallele und interdisziplinäre Recherche in einem umfangreichen Datenbank-Angebot unter einer Suchoberfläche (CrossSearch):

    Web of Science Core Collection Indexes

    • Science Citation Index Expanded (SCI-Expanded) (1900 -)
    • Social Sciences Citation Index (SSCI) (1900 -)
    • Arts & Humanities Citation Index (A&HCI) (1975 -)
    • Conference Proceedings Citation Index - Science (CPCI-S) (1990 -)
    • Conference Proceedings Citation Index - Social Sciences & Humanities (CPCI-SSH) (1990 -)
    • Book Citation Index – Science (BKCI-S) (2005 -)
    • Book Citation Index – Social Sciences & Humanities (BKCI-SSH) (2005 -)
    • Current Chemical Reactions (CCR-Expanded) (1985 -)
    • Index Chemicus (IC) (1993 -)

    sowie folgende Datenbanken

    • BIOSIS Citation Index (1926 -)
    • Chinese Science Citation Database
    • Data Citation Index
    • Biological Abstracts (1926 -)
    • BIOSIS Previews (1926 -): Zeitschriften, Patente und Konferenzschriften aus der Biomedizin
    • CABI Databases (CAB Abstracts (1910 -): Landwirtschaft, Forstwissenschaft und Biowissenschaften / Global Health (1912 -): Medizin, Infektiologie)
    • Current Contents Connect - Editions and Collections (1998 -): laufende Zeitschriften, Websites und Bücher aus mehreren Wissenschaftsbereichen
    • Derwent Innovations Index (1963 -): internationale Patente aus den Bereichen Chemie, Elektrotechnik und Ingenieurswesen
    • FSTA - the food science resource (1969 -)
    • Inspec (1898 -): Physik, Elektrotechnik, Ingenieurswesen und Informatik
    • MEDLINE (1950 -)
    • Zoological Record (1864 -)
    • Journal Citation Reports

    Quelle: DBIS, 26.05.2014




     



     


  • Ein Vorteil von Web of Science Core Collection gegenüber reinen Fachdatenbanken (Aufsatzdatenbanken) ist die Interdisziplinarität, das breite Fächerspektrum von Kunst, Geistes-, Sozialwissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften und Technik.

    Ausgewertet werden über 12.000 referierte wissenschaftliche Zeitschriften (Stand: Mai 2013) aller Fachgebiete einschließlich Open Access Journals.

    Übergreifende oder getrennte Suche in den Teildatenbanken:

    • Science Citation Index Expanded (SCI-Expanded)
    • Social Sciences Citation Index (SSCI)
    • Arts & Humanities Citation Index (A&HCI)
    • Conference Proceedings Citation Index - Science (CPCI-S)
    • Conference Proceedings Citation Index - Social Science & Humanities (CPCI-SSH)
    • Book Citation Index - Science (BKCI-S)
    • Book Citation Index - Social Sciences & Humanities (BKCI-SSH)
    • Current Chemical Reactions (CCR-Expanded)
    • Index Chemicus (IC)

    Über die Zitate eines Artikels "Cited References" kann die Forschungsentwicklung retrospektiv verfolgt werden.

    Über die "Cited Reference Search" (Aufsätze, die einen Artikel zitiert haben) lässt sich die Forschungsentwicklung auch prospektiv verfolgen.

    Über die Suche verwandter Artikel, die die gleiche Literatur zitieren, können thematisch relevante Aufsätze ("Find Related Records") ermittelt werden.

    Teilweise mit direkter Verlinkung zu Volltexten

    (Quelle: DBIS (26.5.2014)