Sie haben ein spezifisches Anliegen? Dann forschen Sie mithilfe unserer Filterfunktionen nach weiteren Datenbanken und E-Ressourcen.

27 E-Ressourcen gefunden

  • Die Datenbank verzeichnet internationale Publikationen zur modernen und zeitgenössischen Kunst, ausgehend vom Ende des 19. Jahrhunderts. Sie thematisiert alle Aspekte des künstlerischen Schaffens von der Malerei, Graphik, Bildhauerei und Volkskunst über Design, Fotografie und Keramik bis zur Performance Art und Computerkunst. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Bücher sowie Ausstellungskataloge und Ausstellungskritiken.

    Artbibliographies Modern bietet bibliographische Beschreibungen, Inhaltsangaben (Abstracts) und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird sechsmal jährlich aktualisiert.

  • Die Datenbank enthält Monographien, Zeitschriftenartikel und kritische Editionen, Rezensionen, Bibliographien sowie Kongress-Schriften.



  • Diese Datenbank bietet Zugriff auf durchsuchbare Volltexte hunderter Zeitschriften von Ende des 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts und umfasst Millionen hochauflösender Faksimile-Abbildungen. Die Themen reichen von Literatur, Philosophie, Geschichte, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Musik, Kunst, Theater bis hin zu Archäologie und Architektur. (Quelle: Homepage "British Periodicals").


  • Die e-Thek Zürich ist ein Angebot der Zentralbibliothek Zürich und der Mediotheken der Mittel- und Berufsfachschulen des Kantons Zürich, über das Sie von daheim kostenlos und rund um die Uhr E-Medien als „Onleihe“ ausleihen und auf Ihren eigenen PC, E-Book-Reader oder Ihr mobiles Endgerät herunterladen und für die Dauer der angegebenen Ausleihfrist nutzen können.

    Zu finden sind: Sachbücher, ePapers (u.a. auch NZZ) und eMagazine für die Sekundarstufe II sowie ausgewählte belletristische Werke in diversen Sprachen.

  • Early European Books ermöglicht den Volltextzugriff auf eine ständig wachsende Sammlung von Büchern, die in Europa - vom Beginn des Buchdrucks bis zum Jahr 1700 - gedruckt wurden. Die Datenbank ergänzt die Sammlung Early English Books Online (EEBO), indem sie den Schwerpunkt auf nicht-englischsprachige Werke legt. Jedes Buch wird in hoch aufgelösten, farbigen Abbildungen präsentiert, die auch die Besonderheiten des Einbandes wiedergeben. Early European Books enthält gegenwärtig die Altbestände der Royal Library of Denmark , der Biblioteca Nazionale Centrale di Firenze, der Koninklijke Bibliotheek Amsterdam und der Wellcome Library London. In jährlichen Updates werden die Bestände weiterer Bibliotheken aufgenommen.

  • Dieses Portal behandelt die Rechtsprechung des Schweizerischen Bundesgerichts. Hier können sämtliche Urteile des Bundesgerichts seit 2007, ein Grossteil der Urteile ab dem Jahr 2000, die in der amtlichen Sammlung des Bundesgerichts publizierten Leitentscheide (BGE) ab 1954 sowie die Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) eingesehen werden. Über einen Link auf die Universität Bern sind ebenfalls die Leitentscheide ab Band I (1875) zugänglich.

  • Die vom U.S. Department of Education geförderte Datenbank ERIC verzeichnet internationale, insbesondere US-amerikanische Publikationen der Erziehungswissenschaften. Berücksichtigt werden alle Bereiche des Fachgebietes sowie Veröffentlichungen angrenzender Disziplinen. Zu den Schwerpunkten gehören Vorschulerziehung, Sonderpädagogik, Erwachsenenbildung, Lehrerausbildung, Schul- und Hochschulwesen, Methoden und Evaluationsverfahren. Die Datenbank verzeichnet Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Bücher, Dissertationen, Kongressberichte, Reports und amtliche Publikationen.

    ERIC bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

    Die Datenbank wird zusätzlich in einer frei zugänglichen Internet-Version publiziert unter: https://eric.ed.gov/

  • Die Datenbank, welche bis 2016 British Humanities Index (BHI) hiess, verzeichnet englischsprachige Artikel aller geisteswissenschaftlicher Disziplinen sowie Publikationen der Wirtschaftswissenschaften, Pädagogik und Politologie. Ausgewertet werden vor allem britische Periodika: über 300 wissenschaftliche Zeitschriften sowie einzelne Magazine und Tageszeitungen, darunter Times, Financial Times, Independent, Observer, Guardian und Economist.

    Der Humanities Index bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

    Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • Die interdisziplinär ausgerichtete Datenbank der London School of Economics and Political Science (LSE) verzeichnet die internationale Fachliteratur der Politologie, Wirtschaft, Soziologie, Ethnologie sowie der Geschichte. Erfasst werden Artikel aus über 2’700 Zeitschriften, Aufsätze in Sammelwerken, Bücher und Buchbesprechungen. Gesamthaft berücksichtigt die Datenbank Veröffentlichungen aus über 100 Ländern. Der Schwerpunkt der erfassten Literatur liegt bei englischsprachigen Publikationen.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und oft kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert.

  • Die Datenbank - herausgegeben von der Islamic Bibliography Unit, Cambridge University Library - ist eine internationale Fachbibliographie der Islamwissenschaft. Sie thematisiert alle Bereiche der islamischen Kultur und Gesellschaft im Nahen Osten, in Afrika und Asien. Erfasst werden Artikel aus über 3.000 Zeitschriften, Aufsätze in Sammelwerken, Kongressberichte, Monographien sowie Buchbesprechungen - mehrheitlich in englischer Sprache. Veröffentlichungen in orientalischen Sprachen sind nicht enthalten.

    Der Index Islamicus bietet bibliographische Beschreibungen und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert.

  • Die International Bibliography of Art (IBA) verzeichnet die internationale Fachliteratur zur Kunst und Kunstgeschichte – vornehmlich der westlichen Welt. Sie setzt die Bibliography of the History of Art (BHA) fort ab Erscheinungsjahr 2008. Schwerpunkte der Datenbank bilden die europäische Kunst von der Spätantike bis zur Gegenwart, die amerikanische Kunst von der Kolonialzeit bis zur Gegenwart sowie die internationale Kunst seit 1945. Berücksichtigt werden alle Bereiche der bildenden Kunst, des Kunsthandwerks und der angewandten Kunst. Auch Publikationen zur Museologie, Restaurierung, Archäologie und Architekturgeschichte finden Eingang in die Datenbank.

    Ausgewertet werden ca. 500 Zeitschriften, ausserdem Monographien, Aufsatzsammlungen, Kongressschriften und Ausstellungskataloge. Etwa 60 % der Einträge stammen aus nicht-englischsprachigen Publikationen - vor allem deutschen, französischen, italienischen und spanischen. Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen der verzeichneten Titel, dazu englische und französische Schlagwörter sowie kurze Inhaltsangaben (Abstracts). Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • Die Datenbank bietet biographische Informationen, Werkverzeichnisse, Auswahldiskographien und Auswahlbibliographien zu mehr als 750 Komponistinnen und Komponisten des 20. Jahrhunderts. Ausführliche Darstellungen mit Notentafeln erläutern Ästhetik und Kompositionstechnik von mehr als 150 Komponisten. KDG Online wird halbjährlich aktualisiert.


     


     


  • LISA verzeichnet die internationale Fachliteratur auf dem Gebiet des Bibliothekswesens und der Informationswissenschaften. Ausgewertet werden 440 Fachzeitschriften in mehr als 20 Sprachen sowie Monographien, Dissertationen, Kongressberichte und graue Literatur. LISA bietet bibliographische Beschreibungen der erfassten Titel, ergänzt durch Inhaltsangaben (Abstracts) und Schlagwörter. Den Weg zum Volltext – sei es auf Papier oder in elektronischer Form – weist SFX.

    Die Datenbank wird 14-täglich aktualisiert.

  • LLBA verzeichnet die internationale Fachliteratur auf dem Gebiet der allgemeinen und angewandten Linguistik. Berücksichtigt werden Publikationen aus allen Teilgebieten der Sprachwissenschaft - von der Phonetik und Phonologie über die historische und vergleichende Linguistik bis zur Psycho-, Ethno- und Soziolinguistik. Auch Veröffentlichungen zum Sprachverhalten und zur interpersonalen Kommunikation finden Eingang in die Datenbank. Neben sämtlichen europäischen Sprachen werden auch aussereuropäische und ausgestorbene Sprachen berücksichtigt.

    Die Datenbank verzeichnet Artikel aus rund 1'500 Zeitschriften sowie Aufsätze in Sammelwerken, Bücher, Dissertationen und Rezensionen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen der erfassten Titel, ergänzt durch kurze Zusammenfassungen (Abstracts) und Schlagwörter. Den Weg zum Volltext – sei es auf Papier oder in elektronischer Form – weist SFX. Suchergebnisse können nach Relevanz sortiert und auf rein wissenschaftliche Zeitschriftenartikel (peer-reviewed) eingeschränkt werden. Ein integrierter Thesaurus hilft passende Fachbegriffe für die Suche zu finden. Nach persönlicher Anmeldung in der Datenbank besteht die Möglichkeit, Suchaufträge (alerts) einzurichten, um sich regelmässig über neue Publikationen zu einem bestimmten Thema informieren zu lassen. Auch Suchstrategien können für eine spätere Verwendung gespeichert werden. LLBA wird monatlich aktualisiert.

  • Die Top-Datenbank der Anglistik vereint in beeindruckendem Umfang Primär- und Sekundärliteratur des Fachgebiets. Sie enthält nicht weniger als 350'000 Werke der englischen und amerikanischen Literatur im Volltext, weit über eine Million Literaturhinweise auf wissenschaftliche Publikationen, 360 Volltextzeitschriften sowie 15 literaturwissenschaftliche Lexika. «Author Pages» geben kompakte Informationen zu Leben, Werk und literarischer Einordnung von 18’000 Schriftstellerinnen und Schriftstellern aller Epochen aus rund 100 Ländern. Sie ermöglichen häufig auch die Volltextrecherche in ausgewählten Werken und bieten unter «Reference Works» ausführliche Werkinterpretationen (siehe «Student Guides»).

  • Die von der U.S National Library of Medicine erstellte Datenbank verzeichnet die internationale Zeitschriftenliteratur aus allen Bereichen der medizinischen Forschung und Praxis, einschliesslich der Zahn- und Veterinärmedizin. Berücksichtigt werden auch Publikationen zur Krankenpflege und zum Gesundheitswesen sowie medizinisch relevante Artikel benachbarter Fachgebiete wie z.B. aus der Biologie, Psychologie, Chemie und den Umweltwissenschaften.

    Medline bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Artikel. Der SFX-Button“, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt häufig auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Ausgewertet werden 5'400 überwiegend englischsprachige Zeitschriften. Die Datenbank wird täglich aktualisiert.

    Weitere Informationen zum Inhalt von Medline.

  • Munzinger Online enthält die aktuellen, elektronischen Ausgaben der seit 1913 erscheinenden Nachschlagewerke des Munzinger Archivs. Die Zentralbibliothek hat einen Teil des Gesamtangebots  lizenziert, und zwar folgende Datenbanken:

    • Chronik, 1986- : Fortlaufende Chronik bedeutsamer Nachrichten und Ereignisse aus allen Teilen der Welt ab 1986
    • Länder: Aktuelle länderkundliche Informationen zu allen Staaten der Erde (Geographie, Bevölkerung, Politik, Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft, Gesundheits- und Sozialwesen, Kultur, Medien, Natur, Statistiken, Karten, Zeittafeln, etc.) sowie Porträts internationaler Organisationen. Aktualisierung: wöchentlich
    • Personen (Internationales Biographisches Archiv): 27'000 ausführliche biographische Beschreibungen zu Personen des öffentlichen Lebens der Gegenwart und der jüngeren Vergangenheit. Neueste Nachrichten ergänzen die Biographien. Aktualisierung: wöchentlich
    • KLG Online: Das «Kritische Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur - KLG» informiert ausführlich über deutschsprachige Schriftstellerinnen und Schriftsteller, deren Werk im Wesentlichen nach 1945 entstanden ist oder das hauptsächlich in diesen Zeitraum hinein gewirkt hat.
    • KLfG: Leben und Werk herausragender Schriftstellerinnen und Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts, die die Literatur ihres Sprach- und Kulturraums geprägt haben.
    • Komponisten der Gegenwart (KDG): Biographien und Werküberblick zu mehr als 800 Komponisten seit Beginn des 20. Jahrhunderts
    • Film: Sämtliche Filmkritiken aus der Zeitschrift «Film-Dienst» ab 1948 sowie ausführliche biographische Beschreibungen von Filmschaffenden (aus: Munzinger Personen). Aktualisierung: vierzehntägig
    • Neue Rundschau: Sämtliche Artikel der  Literatur- und Kulturzeitschrift «Neue Rundschau» ab 1890

    Bitte beachten Sie: Für die Datenbanken Sport, Pop, Gedenktage, Brockhaus, Kindler, Duden und FAZ Archiv besteht keine Zugriffsberechtigung. Brockhaus, Kindler, Duden und FAZ Archiv stehen Ihnen aber an anderer Stelle im Datenbank-Netzwerk zur Verfügung (siehe dazu: «Datenbanken» auf der Homepage der Zentralbibliothek) 

    Studierende und Mitarbeiter der Universität Zürich können die mobile Version für Smartphone und Tablet  auf der Website  www.munzinger.de anwählen. Ein Download oder eine App-Installation sind nicht notwendig.

  • MGG Online beinhaltet den vollständigen Inhalt der zweiten Ausgabe der Enzyklopädie „Die Musik in Geschichte und Gegenwart“ (erschienen 1994 bis 2008), dem massgebenden Referenzwerk für die Musikwissenschaft seit 1949, sowie kontinuierlich aktualisierte und neu verfasste Artikel.


  • Die Datenbank – herausgegeben vom NCJRS Research and Information Center, Rockville, USA – verzeichnet amerikanische und internationale Publikationen zur Strafrechtspflege und Kriminologie. Erfasst werden Artikel, Bücher, Forschungsprogramme und amtliche Publikationen. Gesetzestexte und Gerichtsentscheide sind in der Regel ausgeschlossen. Thematische Schwerpunkte liegen im Bereich der Erforschung und Prävention von Kriminalität, der Viktimologie, des Drogenmissbrauchs, der Jugendkriminalität und des Terrorismus. Ausführlich berücksichtigt werden auch institutionelle Aspekte und Massnahmen der Strafverfolgung und des Strafvollzugs.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • «Periodicals Archive Online» ermöglicht den Volltextzugriff auf rund 600 Zeitschriften der Geistes- und Sozialwissenschaften für den Zeitraum von 1802-1995, teilweise bis 2000. Das Archiv ist eine Teildatenbank der weitaus umfassenderen Datenbank «Periodicals Index Online». Diese indexiert Artikel aus rund 6'000 Zeitschriften von 1665-1995/2000.  Ein Link in die Datenbank «Periodicals Index Online» befindet sich jeweils am Seitenende.

  • Die von ProQuest herausgegebene Datenbank verzeichnet historische geistes- und sozialwissenschaftliche Zeitschriftenartikel aus mehr als 300 Jahren bis zum Erscheinungsjahr 1995, teilweise auch bis 2000. Sie ist damit eine wichtige Ergänzung zu anderen fachbezogenen Datenbanken, die vor allem die neuere Fachliteratur dokumentieren. «Periodicals Index Online» erfasst Artikel aus über 6'000 Zeitschriften in 60 Sprachen. Das Zeitschriftenangebot wird laufend erweitert. Der überwiegende Teil der Artikel ist auf Englisch verfasst, rund 10% auf Deutsch. Neben der üblichen Suche über Stichwörter, Autorennamen u.a. («Artikelsuche»), bietet der Zugang über «Fachzeitschriften finden» auch die Möglichkeit, in den Inhaltsverzeichnissen der erfassten Zeitschriften zu blättern.

    «Periodicals Index Online» gibt Hinweise auf gegenwärtig 19 Mio. Zeitschriftenartikel, von denen rund 2 Mio. im Volltext zur Verfügung stehen. Wo kein Volltext angeboten werden kann, erleichtert ein Mausklick auf den SFX-Button das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand. Teilweise gewährt SFX auch den Zugriff auf weitere elektronische Volltexte, die in «Periodicals Index Online» nicht zur Verfügung stehen.

    Innerhalb der Datenbank finden Sie jeweils am Seitenende einen Link zu «Periodicals Archive Online». Dies ist eine Teildatenbank, die nur die Zeitschriften enthält, für die auch Volltexte zur Verfügung stehen. Mit «Periodicals Archive Online» schränken Sie Ihre Suche also ein. Sie haben aber dafür die Möglichkeit, in den Volltexten vieler, wenn auch nicht aller Artikel zu suchen.


  • ProQuest dissertations & Theses (alter Datenbanktitel: Dissertations & Theses): Die Datenbank verzeichnet rund 2 Mio. nordamerikanische Dissertationen aller Fachgebiete ab 1861 sowie ausgewählte Masterarbeiten ab 1962. Zusätzlich enthalten sind einige tausend Doktorarbeiten aus aller Welt. Viele Dissertationen seit 1997 werden mit dem Volltext der ersten 24 Seiten angeboten. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • Die interdisziplinär ausgerichtete Datenbank verzeichnet die internationale Fachliteratur zu den Folgen traumatisierender Erfahrungen – mit besonderer Berücksichtigung der Posttraumatischen Belastungsstörung (Posttraumatic Stress Disorder, PTSD). Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Kongressberichte, Dissertationen, Bücher und Buchbesprechungen.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Sie wird erstellt vom National Center for Post-Traumatic Stress Disorder in Vermont. PILOTS ist frei im Internet zugänglich und wird monatlich aktualisiert.

  • Die von CSA (Cambridge Scientific Abstracts) erstellte Datenbank verzeichnet die internationale, mehrheitlich englischsprachige Fachliteratur im Bereich des Sozialwesens. Inhaltliche Schwerpunkte bilden die Sozialarbeit, Sozial- und Gesundheitspolitik, Fürsorge, Gerontologie, Obdachlosigkeit, Drogenmissbrauch, soziale Netzwerke und gemeindenahe Einrichtungen.

    Die Datenbank erfasst Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Kongressberichte, Dissertationen sowie Buchbesprechungen. Sie wird monatlich aktualisiert. Der SFX-Button, der jedem Artikel/Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

  • Die Datenbank dokumentiert die internationale Fachliteratur der Soziologie. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken sowie Dissertationen, Kongressberichte und Bücher. Berücksichtigt werden auch Publikationen angrenzender Fachgebiete wie Ethnologie,  Politologie, Erziehungswissenschaften,  Medizin, Philosophie,  Sozialpsychologie, Wirtschaftswissenschaften.

    Sociological Abstracts bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel in der Datenbank zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • Mit Swisslex erhalten Studierende Zugang zu zahlreichen im Volltext erfassten Dokumenten aus Gesetzgebung und Rechtsprechung, dazu zu wichtigen Zeitschriften und verschiedenen Kommentarwerken.

    Die kostenlose Nutzung von Swisslex steht nur Angehörigen der rechtswissenschaftlichen Fakultät und Angehörigen der Universität Zürich ausschliesslich zu Studienzwecken zur Verfügung. Um diese Plattform zu nutzen, muss man sich zuerst einmal anmelden (Persönliche Registrierung). Dies geschieht mit der E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen müssen folgendermassen aufgebaut sein: Entweder @rwi.uzh.ch oder @uzh.ch. Trotz persönlicher Registrierung muss ausserhalb des IP-Bereichs der Universität Zürich der VPN-Client eingeschaltet werden. (Quelle: Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich)