Details zur Veranstaltung

Dienstag, 19. Oktober 2021
18:15 - 19:45 Uhr

Universität Zürich - Aula der alten Kantonsschule (Rämistrasse 59, Raum RAA G01)

Vortrag von Anne Prill (Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh)


Die Corona-Pandemie hat das Bild des «Campus der Zukunft» in ein neues Licht gerückt. Unter Hochdruck wurde in vielen Ländern auf ein reines Digitalsemester umgestellt. Während alles in den digitalen Raum verlagert wurde, blieben Hörsäle, Seminarräume und Bibliotheken leer. Trotz der vielfältigen damit verbundenen Herausforderungen ist gerade jetzt ein wichtiger Zeitpunkt, um über zukunftsfähige Lernraumgestaltung zu sprechen. Braucht es noch Hörsäle oder Seminarräume? Wie können diese aussehen? Welche zentrale Rolle nehmen Hochschulbibliotheken in Zukunft ein?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Bücher, Daten, Räume. Die Hochschulbibliothek im 21. Jahrhundert» beleuchtet Anne Prill aktuelle Handlungsfelder, die sich aus der Pandemie-Krisenbewältigung heraus als Massnahmen für die langfristige Transformation der Hochschulen entwickelten. Es braucht neue didaktische Ansätze in der Lehre, aber auch die (Weiter)entwicklung digitaler Kompetenzen bei Studierenden wie Lehrenden. Daraus entstehen ganz neue Anforderungen an künftige Campusstrukturen und Lernraumangebote. Anhand von internationalen Praxisbeispielen veranschaulicht Anne Prill, welche Ansätze und Chancen zukunftsfähige Lernraumentwicklung bietet.

Diese Veranstaltung ist Teil der Vorlesungsreihe «Bücher, Daten, Räume. Die Hochschulbibliothek im 21. Jahrhundert»

Für diese Veranstaltung benötigen Sie ein Covid-Zertifikat. Bitte weisen Sie es beim Eintritt vor.