Details zur Veranstaltung

Dienstag, 22. September 2020 - Mittwoch, 23. September 2020
10:00 - 16:30 Uhr

Zentralbibliothek Zürich

Bibliotheksarbeit heisst, Informationsdienstleistungen vor dem Hintergrund neuartiger technischer Möglichkeiten und zunehmender Informationsfülle bereitzustellen. Durch die Digitalisierung entstehen neue Aufgaben und Tätigkeitsfelder in wissenschaftlichen Bibliotheken. Die ZB erweitert daher ihr Weiterbildungsangebot ab 2021 um den CAS-Studiengang «Datenmanagement und Informationstechnologien».

Zum Auftakt findet unsere interdisziplinäre Tagung «Informationen – digital verpackt» mit Beiträgen aus wissenschaftlichen Bibliotheken, der Informationswissenschaft, Computerlinguistik und den Digital Humanities statt. Gerne möchten wir gemeinsam mit unseren Vortragenden diskutieren, welche Perspektiven der digitale Wandel den Bibliotheken in Zusammenarbeit mit der Forschung eröffnet.

Mit «The perfect storm – challenges for research libraries in the coming decade» von Torsten Reimer von der British Library in London freuen wir uns zudem auf einen hochkarätigen Library Science Talk am 22. September.

Trotz Corona möchten wir die Tagung an der ZB durchführen und hoffen, dass die Lage dies im September zulässt. Zusätzlich übertragen wir die Tagung für alle Interessierten via Livestream. Möchten Sie gerne vor Ort dabei sein? Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung bis am 24. August entgegen und informieren noch in derselben Woche, ob alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten.

Wir freuen uns, Sie auf dem einen oder anderen Weg bei uns in der ZB willkommen zu heissen und wünschen Ihnen bis dahin sonnige Sommertage.

Lena Oetjens, Luzia Roth und Katja Staub


Programm


Referenten


Titel






Di, 22.09.2020

10:00-10:30 Uhr


Get together bei Kaffee und Gipfeli



10:30-10:45 Uhr


Begrüssung (Christian Oesterheld, Direktor ZB, Organisatorinnen)



10:45-11:15 Uhr


Einführung (Lena Oetjens, Luzia Roth, Katja Staub)



11:15-12:00 Uhr


Peter Bell (Universität Erlangen)


Vom Bild zu tausend Worten. Erschließung historischer Bildwerke und Computer Vision

12:00-13:15 Uhr


Mittag mit Apéro



13:15-14:00 Uhr


Tobias Hodel (Universität Bern)


Neue Zugriffe auf Handschriften und alte Drucke: Grosse Korpora durchsuchen

14:00-14:45 Uhr


René Schneider, Julien Raemy (Haute école de gestion de Genève)


Auspacken, Identifizieren, Anpacken: Überlegungen zur Konvergenz von Linked Data und persistenter Identifikation

14:45-15:15 Uhr


Pause



15:15-16:00 Uhr


Patrick Dinger (Deutsche Digitale Bibliothek Frankfurt a.M.)


Ein Portal, viele Partner – Herausforderungen beim Aufbau eines bestandsübergreifenden Zeitungsportals

16:00-16:45 Uhr


Gerold Schneider (Universität Zürich)


Quantitative Ideengeschichte: Zeitungen, Parlamentsdebatten und medizinische Forschung vergangener Jahrhunderte

16:45-17:15 Uhr


Pause



17:15-18:45 Uhr


Torsten Reimer (British Library London)

Library Science Talk (Englisch)


The perfect storm – challenges for research libraries in the coming decade






Mi, 23.09.2020

9:00-9:45 Uhr


Christof Schöch, Maria Hinzmann (Universität Trier)


Mining and Modeling Text: Informationsextraktion und Linked Open Data für die Literaturgeschichtsschreibung

9:45-10:30 Uhr


Regine Tobias (Karlsruher Institut für Technologie)


Open Access und Open Science - lokale Services für Forschung und Lehre und die Rolle der Bibliothek am KIT Karlsruhe

10:30-11:00 Uhr


Pause



11:00-11:45 Uhr


Cyrus Beck (Zentralbibliothek Zürich)


Das Recht der digitalen Daten - überall und nirgends?

11:45-12:30 Uhr


Noémie Ammann (ETH-Bibliothek Zürich)


Metadatenverarbeitung im Discovery-System von der Stange

12:30-14:00 Uhr


Mittag



14:00-14:45 Uhr


Michael Piotrowski (Université Lausanne)


Ich weiss nicht, was soll es bedeuten …
Überlegungen zur Modellierung historiografischer Unsicherheit

14:45-15:30 Uhr


Noah Bubenhofer (Universität Zürich)


Listen, Karten, Vektoren, Bäume, Partituren: Visualisierungen in der Linguistik

15:30-15:45 Uhr


Pause



15:45-16:30 Uhr


Abschlussdiskussion