Details zur Veranstaltung

Freitag, 17. September 2021
14:00 - 17:00 Uhr

Tagungszentrum Schloss Au

«Sie haben das erste Licht mitten in der Dunkelheit angezündet, ich habe, da es schon Tag war nur noch einen Fensterladen aufgemacht um etwas mehr Licht zu geben.» Die Worte stammen aus der mehr als drei Jahrzehnte andauernden und über vierhundertfünfzig Briefe umfassenden Korrespondenz zwischen den beiden Aufklärern Johann Georg Sulzer (1720–1779) und Johann Jakob Bodmer (1698–1783), die seit einigen Monaten vollständig ediert in einer Kritischen Ausgabe vorliegt. Fast alle dieser Briefe werden in der Handschriftenabteilung der ZB aufbewahrt. Die beiden Herausgeberinnen Elisabeth Décultot und Jana Kittelmann präsentieren die Edition und geben, mit Unterstützung ihres Teams, Einblicke in die themenreichen und unterhaltsamen Briefgespräche Sulzers und Bodmers.

Begrüssung: Stefan Wiederkehr (ZB), Elisabeth Décultot (IZEA) und Christian Barth (Schwabe-Verlag)

Einführung in die Edition: Elisabeth Décultot und Jana Kittelmann

Das 18. Jahrhundert im Briefformat: Lesung - Baptiste Baumann, Jana Kittelmann, Janin Rominger

Für diese Veranstaltung benötigen Sie ein Covid-Zertifikat. Bitte weisen Sie es beim Eintritt vor.

Eintritt frei, begrenzte Teilnehmerzahl – bitte melden Sie sich an.