Zürcher Aussichten

Links: Gruss vom Bachtel. Ansichtskarte, ca. 1902. Verlag G. Graf. Graphische Sammlung und Fotoarchiv, Signatur: Ansichtskarten, ZH, Bachtel, 1 - Rechts: Infografik von Joana Kelén aus: Zürich – das Land der Aussichtstürme, NZZ, 20.10.2017

April bis Juni 2019.In keinem anderen Kanton gibt es so viele Aussichtstürme wie im Kanton Zürich. Im Frühling locken die Aussichtsplattformen als Ausflugsziel. Neben Facts und Geschichten zu den spektakulären Türmen auf dem Touchscreen präsentieren wir Ihnen in der Turicensia Lounge eine kleine Zusammenstellung mit Wanderführern für die Region Zürich. Wir wünschen Ihnen wundervolle Zürcher Panoramablicke. Mehr zum Thema finden Sie in der Zürcher Bibliographie.

Zürcher Kulturleben 1918

ZürichFenster, Zürcher Kulturleben 1918, Photochromdruck mit Blick von der Quaibrücke auf das Züricher Stadttheater und das Utoquai zwischen 1891 und 1914, im Vordergrund ein Dampfschiff und ein Ruderboot.

Dezember 2018 bis April 2019. In Zürich bleibt auch das Stadttheater, seit 1964 Opernhaus genannt, von den Ereignissen am Ende des Ersten Weltkrieges nicht verschont. Was passiert ist, entdecken Sie im aktuellen ZürichFenster in der Turicensia Lounge im Rahmen der Ausstellung «Streik, Grippe, Dada – Zürich 1918».

Verbrechen in Zürich

ZürichFenster, Verbrechen in Zürich, Meldung in der Zeitung zum Verhandlungsbeginn im Kindsmordfall durch Gift von Gertrud Graber an ihrer neugeborenen Tochter

Oktober bis November 2018. Möchten Sie diesem Mordfall in Zürich von 1920 auf die Spur gehen? Oder mehr über einen Kunstraub, ein Gangster-Duo, einen Banküberfall oder eine Hochstaplerin erfahren? Im ZürichFenster in der Turicensia Lounge präsentieren wir Ihnen bis Ende November reale sowie fiktive Verbrechen, deren Täterinnen und Täter. Mehr Krimis und Berichte über Zürcher Verbrechen finden Sie in der Zürcher Bibliographie.

Zürcher Comics

ZürichFenster, Comic zum Thema Klimawandel in Zürich von der Zürcher Zeichnerin Katharina Keller

Juni bis September 2018. Ob bei Sonne oder Regen: Begleitend zur Ausstellung «Comisches Zürich» haben wir für Sie in diesem ZürichFenster zahlreiche Comics aus unserer Sammlung bereitgestellt. Suchen Sie sonst noch Literatur zu Stadt und Kanton Zürich? Dann schauen Sie sich in der Zürcher Bibliographie die besten Seiten von Zürich an.

Das Jahr 1968 in Zürich

ZürichFenster, Bild mit Überschrift «Action for Satisfaction» zum Thema Jugendunruhen im Sommer 1968 in Zürich

April bis Juni 2018. Zürich vor 50 Jahren: Dieses ZürichFenster führt Sie ins Jahr 1968 zurück: Die Jugend lehnt sich gegen erstarrte Autoritäten, Institutionen und überholte Werte auf. Ende Juni kommt es in Zürich zum sogenannten Globus-Krawall. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie mehr dazu: bis Ende Mai in Büchern schmökern, Bilder und Berichte aus der damaligen Presse anschauen und mit einen Film inmitten in den Strassenschlachten landen. Mehr zum Thema finden Sie auch in der Zürcher Bibliographie.

Hanny Fries – Zürcher Malerin

ZürichFenster, Hanny Fries, Ausschnitt einer Zeichnung von Hanny Fries für das Titelbild der Nummer 713 der Zeitschrift Schweizerisches Jugendschriftenwerk (SJW), Zürich 1960

Januar bis April 2018. ZürichFenster zum 100. Geburtstag von Hanny Fries (1918-2009): In einer Künstlerfamilie geboren, im Zürcher Seefeld aufgewachsen und nach einem Kunststudium in Genf, begleitete Hanny Fries 1954 bis 1983 das Schauspielhaus Zürich zeichnerisch. Ihre Kunst gewährt Einblicke in ungeahnte Ecken der Limmatstadt. Bis Ende März 2018 können Sie durch das ZürichFenster in der Turicensia Lounge auf Bücher und Zeichnungen von und über Hanny Fries aus der Sammlung der Zentralbibliothek blicken. Am Touchscreen finden Sie Informationen zu ihrem Leben und Werk und einen Dokumentarfilm von Peter Münger und Valerie Fischer. Mehr über die Künstlerin erfahren Sie auch über die Stiftung Righini ǀ Fries und in der Zürcher Bibliographie. Bilder von Hanny Fries im Bestand der Zentralbibliothek finden Sie via Rechercheportal.

Adventskalender – Zürich Tag für Tag

ZürichFenster, Adventszeit, Startseite des interaktiven Adventskalenders in der Turicensia Lounge

Dezember 2017. Entdecken Sie im ZürichFenster-Adventskalender Tag für Tag etwas Zürcherisches. Der interaktive Adventskalender überrascht Sie täglich mit Trouvaillen aus unserer Spezialsammlung: etwa ein hundertjähriges Guetzlirezept, ein Weihnachtslied oder ein Samichlauscomic. Zusätzlich stehen in der stimmig dekorierten Turicensia Lounge Bücher mit weihnachtlichen und winterlichen Themen für Sie bereit. Literaturhinweise passend zur Jahreszeit finden Sie in der Zürcher Bibliographie.

Zürich im Film

ZürichFenster, Zürich im Film, die Xenix-Kinobaracke, Fotografie von Oliver Lang, 2016

September bis Dezember 2017. Anlässlich des Zurich Film Festivals (28. September bis 8. Oktober 2017) und den Internationalen Kurzfilmtagen in Winterthur (7. bis 12. November 2017) steht dieses ZürichFenster bis Ende November 2017 unter dem Motto «Züri im Film». Wir stellen für Sie ausgewählte Publikationen zum Thema bereit. Am Touchscreen finden Sie interaktive Inhalte: Plakate, Trailer und Infos zu Zürcher Filmfestivals. Und die Publikation der «Schweizerischen Kommission für KinoReform» aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts können Sie virtuell durchblättern - eine echte Trouvaille aus unserer Sammlung. Begleitet wird dieses ZürichFenster mit Bildern von Zürcher Kinos vom Fotografen Oliver Lang. Mehr zum Thema finden Sie selbstverständlich auch in der Zürcher Bibliographie.

Gschäfte in Züri

ZürichFenster, Gschäfte in Züri, Heinrich Schwarzenbach II mit einer Angestellten und einem Kunden im Laden an der Münstergasse um 1920, Copyright Sammlung Schwarzenbach

Juli bis August 2017. Als Standort für viele Geschäfte und Unternehmen haben Kanton und Stadt Zürich eine lange Tradition. Dazu gehören Delikatessen- und Kolonialwarenläden, Konditoreien, Fabriken und Weltkonzerne. Im aktuellen ZürichFenster finden Sie eine Auswahl aus der Spezialsammlung Turicensia mit Festschriften, Porträts und weitere Publikationen zu Zürcher Traditionsunternehmen. Wir sind auch interaktiv: Am Touchscreen finden Sie Videos und Podcasts zum Thema. Auch dazu finden Sie Literatur in der Zürcher Bibliographie.

Zürcher Verlagsbucharchive

ZürichFenster, Zürcher Verlagsbucharchive, Wortwolke mit zahlreichen Verlagsnamen in Farbe

April bis Juni 2017. Die Zentralbibliothek Zürich führt für einzelne Zürcher Verlage ein Verlagsbucharchiv. Sie dokumentiert damit das Schaffen und die Entwicklung dieser Verlage als Zürcher Kulturträger. Der Zuwachs pro Jahr beträgt etwa 1200 Titel. Ergänzend dazu sind in der Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek die Verlagsarchive aufbewahrt. Hier finden Sie Briefe, Manuskripte, Unterlagen, Verlagsprogramme, Prospekte und Werbematerialien. Das ZürichFenster in der Turicensia Lounge präsentiert von Zeit zu Zeit einzelne Verlage und ihre Publikationen, die Sie vor Ort bequem anschauen und lesen können. Ein Verzeichnis der Zürcher Verlagsbucharchive finden Sie bei den Turicensia.

Wohnraum Zürich

ZürichFenster, Wohnraum Zürich, Blick aus einem Zeppelin auf die Stadt Zürich, Fotografie von Juliet Haller

Februar bis März 2017. Das aktuelle ZürichFenster präsentiert bis Ende März 2017 «Wohnraum Zürich»: eine Bücherschau zum Thema und Stadtbilder aus dem Zeppelin von der Fotografin Juliet Haller. Der Dokumentarfilm «Zürich - Baukultur in einer weltoffenen Stadt» vom Amt für Städtebau der Stadt Zürich nimmt Sie mit auf eine spannende Reise durch Zürich. Literatur über den Wohn- und Lebensraum Zürich finden Sie in der Zürcher Bibliographie.

Züri liest Züritüütsch

ZürichFenster, Züri liest Züritüütsch, Blick auf das ZürichFenster in der Turicensia Lounge der Zentralbibliothek Zürich

Oktober 2016 bis Januar 2017. Zur Eröffnung der Turicensia Lounge lautet das Motto dieses ZürichFensters «Züri liest Züritüütsch». Bis Mitte November 2016 steht für Sie eine Auswahl an Publikationen zum Thema bereit. Zusätzlich zum Format ZürichFenster mit seinen Wechselpräsentationen zu Zürcher Themen, bietet die Turicensia Lounge mit ihrer Präsenzbibliothek Ausschnitte aus der Turicensia Sammlung an. Diese umfasst Titel über Kanton und Stadt Zürich sowie Medien von Zürcher Autoren und Autorinnen: unter anderem Belletristik, Sachbücher, Spiele und vieles mehr. Auch Lokal- und Regionalzeitungen sowie Zeitschriften stehen für Sie bereit.

Antikunst aus Zürich

ZürichFenster, Antikunst aus Zürich, Zürich 1916: Dadaist Hugo Ball in seinem kubistischen Karton-Kostüm als magischer Bischof im Café Odeon.

März bis Mai 2016. In Zürich setzte sich eine Gruppe von Exil-Literaten mit der zerstörerischen Wucht des Ersten Weltkrieges auseinander. Daraus entstand die Dada-Bewegung, die sich von der Limmatstadt in die Welt ausbreitete und die Kulturschaffenden bis heute beeinflusst. Literatur zum Thema "Dada in Zürich" finden Sie in der Zentralbibliothek.