Was ist EOD?

EOD ist ein europaweiter Digitalisierungs-Service. EOD ermöglicht es allen Interessierten weltweit, in diversen Bibliotheken urheberrechtsfreie Bücher gegen Bezahlung vollständig digitalisieren zu lassen.

Was wird in der ZB Zürich angeboten?

Über EOD bestellbar sind alle gedruckten Bücher aus dem Bestand der Zentralbibliothek Zürich, bei denen das Urheberrecht abgelaufen ist. Der Einfachheit halber sind dies alle gedruckten Bücher, die vor 1900 erschienen sind.

Wie kann ein Werk über EOD bestellt werden?

Aufgrund der Umstellung auf swisscovery steht der Bestelllink im Rechercheportal bis auf Weiteres nicht zur Verfügung. Möchten Sie ein Werk über EOD digitalisieren lassen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an fernleihe@zb.uzh.ch.

Können nur ZB-Benutzende über EOD bestellen?

EOD-Bestellungen sind unabhängig vom Bibliothekskonto. Alle Personen weltweit können über EOD Digitalisate bestellen.

Was kostet eine Bestellung?

Der Grundpreis beträgt CHF 10.-. Dazu werden pro gescannte Seite CHF 0.20 verrechnet. Da die Seitenangaben im Katalog nicht immer zuverlässig sind (z.B. Inhaltsverzeichnis etc. nicht mitgezählt oder Pauschalangaben wie «1 Band»), erhalten Sie nach der Bestellung zuerst einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. Bezahlen können Sie nach erfolgter Digitalisierung mit Kreditkarte, via PayPal oder gegen Rechnung.

Wie lange dauert eine Bestellung?

Nach Bestätigung des Kostenvoranschlages beträgt die Lieferfrist maximal 14 Tage.

Kann ich das Buch auch gedruckt kaufen?

Sie können ergänzend zum Digitalisat einen Reprint des Werkes (gedruckt mit Klebebindung) bestellen. Dazu muss bei der Bestellung «Reprint» gewählt werden. Die Kosten (zusätzlich zum Digitalisat) betragen CHF 9.- Grundpreis und CHF 0.03 pro Seite (Minimum 24 Seiten). Weitere Kopien sind danach über Amazon bestellbar.

Das EOD-Netzwerk

Bei EOD handelt es sich um ein Netzwerk von rund 40 Bibliotheken in ganz Europa. In der Schweiz gehören neben der ZB Zürich die Nationalbibliothek, die Bibliothek am Guisanplatz, die UB Bern und die UB Basel, die Museumsgesellschaft Zürich, die Forschungsbibliothek Pestalozzianum sowie die Schaffhauser Stadtbibliotheken dazu. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite von EOD.

Weitere Fragen?

Bei Fragen ist das Fernleihteam der ZB Zürich gerne für Sie da: fernleihe@zb.uzh.ch