Verzeichnis der Datenbanken und E-Ressourcen

46 E-Ressourcen gefunden

  • Die umfassende Video-Datenbank von Alexander Street Press enthält über 40'000 Videotitel mit über 20'000 Stunden Inhalt aus 39 einzelnen thematischen Video-Kollektionen. Titelbrowsing in dem sehr breit gefächerten Angebot ist durch Auswahl aus den thematischen Collections bzw. Communities möglich. Per "Advanced Search" sind auch Stichwortsuchen sowie weitere Suchmöglichkeiten vorhanden.

  • Die Datenbank verzeichnet internationale Publikationen zur modernen und zeitgenössischen Kunst, ausgehend vom Ende des 19. Jahrhunderts. Sie thematisiert alle Aspekte des künstlerischen Schaffens von der Malerei, Graphik, Bildhauerei und Volkskunst über Design, Fotografie und Keramik bis zur Performance Art und Computerkunst. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Bücher sowie Ausstellungskataloge und Ausstellungskritiken.

    Artbibliographies Modern bietet bibliographische Beschreibungen, Inhaltsangaben (Abstracts) und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird sechsmal jährlich aktualisiert.

  • Die Datenbank «Bridgeman Education» ermöglicht den Zugang zu 380’000 Bildern aus Kunst, Geschichte, Kultur und Gesellschaft. Darüber hinaus stehen zahlreiche Abbildungen aus der Geographie, Biologie, Medizin und Architektur zur Verfügung. Einen guten Überblick über die Inhalte der Datenbanken ermöglicht der Zugang «Subjects» in der Menüleiste oben rechts. Der zeitliche Rahmen des Bildmaterials erstreckt sich von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Die Datenbank wurde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Museen, Galerien, Privatsammlungen und Künstlern aufgebaut.

    Sämtliche Bilder dürfen für schulische und nicht gewerbliche Zwecke copyright-frei genutzt werden. Veröffentlichungen in Printproduktionen bedürfen einer Genehmigung.

  • Die Datenbank bietet einen umfassenden Zugang zur englischsprachige Fachliteratur der Kommunikations- und Medienwissenschaften. Sie verzeichnet Publikationen zur öffentlichen wie auch zur nicht-öffentlichen, interpersonalen Kommunikation. So enthält sie beispielsweise zahlreiche Beiträge zum Einfluss der Massenmedien auf die öffentliche Meinung aber auch viele Studien, die sich mit individuellen Sprach- und anderen Kommunikationsstörungen befassen. Communication & Mass Media Complete erfasst Artikel aus über 850 wissenschaftlichen Zeitschriften, von denen mehr als 500 Volltextartikel zur Verfügung stellen. Rund 70% der Zeitschriften sind peer-reviewed. Zusätzlich nachgewiesen sind Aufsätze in Sammelwerken, Buchbesprechungen und Kongressberichte.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen der verzeichneten Publikationen, ergänzt durch kurze Zusammenfassungen (Abstracts) und Schlagwörter. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext angeboten wird, weist SFX den Weg zum Original – sei es auf Papier oder in elektronischer Form. Nach persönlicher Anmeldung besteht die Möglichkeit, Suchaufträge (alerts) einzurichten, um sich regelmässig über neue Publikationen zu einem bestimmten Thema informieren zu lassen. Auch persönliche Suchstrategien können für eine spätere Verwendung gespeichert werden. Communication & Mass Media Complete wird täglich aktualisiert.

  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus mehr als 9'000 internationalen Fachzeitschriften aller wissenschaftlichen Disziplinen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen zu derzeit rund 43 Mio. Artikeln, die oft ergänzt sind durch kurze Inhaltsangaben (Abstracts). Zusätzlich enthalten sind mehr als 5 Mio. Kongressberichte der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften. Das «Web of Science» vereinigt fünf Datenbanken:

    • Arts & Humanities Citation Index: geisteswissenschaftliche Artikel ab 1975
    • Social Sciences Citation Index: sozialwissenschaftliche Artikel ab 1956
    • Science Citation Index: naturwissenschaftliche Artikel ab 1900
    • Conference Proceedings Citation Index: Social Science & Humanities: Kongressberichte der Sozial- und Geisteswissenschaften ab 1990
    • Conference Proceedings Citation Index: Science: Kongressberichte der Naturwissenschaften ab 1990

    Neben der allgemein üblichen Suche über Stichwörter, Verfassernamen etc. bietet das «Web of Science» auch die Möglichkeit, nach zitierten Autoren und Publikationen zu suchen. So kann man beispielsweise ermitteln, welche Artikel der Datenbank bei einem Thema besonders häufig zitiert werden. Dazu sortiert man ein Suchergebnis nach „Times Cited“. Oder es lassen sich alle Artikel suchen, die sich auf eine bestimmte Publikation oder einen bestimmten Verfasser beziehen und diese zitieren (siehe: Cited Reference Search).

    Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank ist Teil des Wissenschaftsportals «Web of Knowledge».

    Bitte beachten Sie, dass alle Artikel und Kongressberichte, die in anderen Sprachen als Englisch publiziert wurden, in der Datenbank nur mit einem englischen Übersetzungstitel verzeichnet sind. Das «Web of Science» wird wöchentlich aktualisiert.

  • Auf der Plattform e-manuscripta.ch werden digitalisierte handschriftliche Quellen aus Schweizer Bibliotheken und Archiven öffentlich und kostenlos angeboten. Die Handschriften und Archivalien stammen aus mehreren Jahrhunderten, das Spektrum reicht von Texten, Briefen und Archivgut über Musikhandschriften bis hin zu Karten, Plänen und anderen graphischen Materialien.

  • Die Datenbank bietet zahlreiche Forschungsberichte zu diversen Aspekten der europäischen Kino- und Filmindustrie an.

  • Die vierbändige von Fedwa Malti-Douglas herausgegebene Enzyklopädie (Detroit: Macmillan, 2007) bietet eine umfangreiche Darstellung der historischen, kulturellen, gesellschaftlichen und biologischen Bedingungen des geschlechtsspezifischen Rollenverständnisses und der Sexualität. Ausführlich berücksichtigt werden literarische und künstlerische Werke, die Beziehung der Geschlechter, der Wandel des Rollenverständnisses, religiöse Vorstellungen, Mythen, kulturvergleichende Betrachtungen, sexuelle Verhaltensweisen u.v.m.. Auch biographische Artikel über Personen, die das Verständnis von Gender und Sexualität wesentlich geprägt haben, nehmen einen breiten Raum ein. Die Beiträge sind alphabetisch geordnet. Unter «Thematic Outline» (siehe «e-table of contents» unten) lassen sich aber auch alle Artikel anzeigen, die zu grösseren Themenbereichen vorhanden sind wie etwa zu Biology of Sex, Body Art, Folk and Popular Culture, Gender Roles, Mass Media und Sex Practices. So findet man beispielsweise über den Themenbereich «Commerce and Crime» die Beiträge "sex tourism", "date rape drugs" und "rent boys" und über «Gender Roles» die Artikel "transgender", "men’s movement" und "construction of boys and girls". Darüber hinaus bietet die Datenbank alle Möglichkeiten der Stichwortsuche in den Volltexten sämtlicher Artikel. Querverweise erleichtern das Auffinden inhaltlich verwandter Beiträge. Artikel können als reine Textdateien oder als PDFs im Original Layout angezeigt, gedruckt und gespeichert werden. Die bibliographischen Angaben lassen sich in Literaturverwaltungsprogramme importieren.

  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» erstellte Datenbank bietet ein quantitatives, bibliometrisches Verfahren zur Evaluation wissenschaftlicher Publikationen. Es beruht auf der Überlegung, dass der wissenschaftliche Einfluss einer Publikation umso grösser ist, je häufiger sie in der Fachliteratur zitiert wird. Davon ausgehend werden regelmässig Zitationsanalysen in 9'000 Fachzeitschriften durchgeführt. Diese ergeben für 22 Fächer Ranglisten der meist zitierten Forscher, Institutionen, Zeitschriften, Artikel und Länder. Auch Forschungstrends werden ausgewiesen.

    Bitte beachten Sie, dass für die Ermittlung von Ranglisten und Forschungstrends nur die wissenschaftliche Literatur berücksichtigt wird, die in den ISI-Datenbanken erfasst ist. Die Analyse beruht gegenwärtig auf 9'000 Zeitschriften. Ausgewertet werden die Artikel der letzten 10 Jahre.

    Die Datenbank wird vier- bis sechsmal jährlich aktualisiert.

  • Volltextzugriff auf mehrere Tausend Zeitungen, Zeitschriften, Branchenpublikationen und Presseagenturen aus aller Welt. Darüber hinaus bietet Factiva Unternehmensdaten, Analystenberichte, Finanz- und Marktdaten sowie ausgewählte Web- und Bloginhalte.

    Schweizer Zeitungen (Auswahl):
    24h, Aargauer Zeitung, Basler Zeitung, Berner Zeitung, Beobachter, Bilanz, Blick, Bund, Finanz und Wirtschaft, Landbote, Limmattaler Zeitung, Luzerner Zeitung, Le Matin, NZZ, Sonntags-Zeitung, St. Galler Tagblatt, Tages-Anzeiger, Le temps, Tribune de Genève, Weltwoche, Zürichsee-Zeitung

    Internationale Zeitungen (Auswahl):
    The Boston Globe, China Daily, Corriere della sera, Le Figaro, The Financial Times, The Globe and Mail ,The Guardian, Handelsblatt, The Independent, Times of India, Iswestija, The Japan Times, The Jerusalem Post, El mundo, The NYT, The Observer, El País, Pravda, La Repubblica, Il sole 24 ore, South China Morning Post, Der Spiegel, La Stampa, Der Standard, Süddeutsche Zeitung, The Times, La Tribune, La Vanguardia, The Wall Street Journal, The Washington Post, Die Welt, Die Zeit

    Benutzungshinweis:
    Wählen Sie in der oberen Menüleiste «Suche»; «Suchassistent» und öffnen Sie das Suchfeld «Quelle». Entfernen Sie die Voreinstellung, indem Sie auf «Alle Publikationen» klicken und geben Sie im Suchfeld den gewünschten Zeitungsnamen ein.

    Ähnliche Datenbank: *Nexis Uni

    • Complete Dictionary of Scientific Biography
    • Contemporary Authors
    • Contemporary Authors New Revision Series
    • Dictionary of American History
    • Encyclopaedia Judaica
    • Encyclopedia of Bioethics
    • Encyclopedia of India
    • Encyclopedia of Modern Asia
    • Encyclopedia of Philosophy
    • Encyclopedia of Race and Racism
    • Encyclopedia of Religion
    • Encyclopedia of Sex and Gender
    • Gale Contextual Encyclopedia of American Literature
    • International Encyclopedia of the Social Sciences
    • Melton's Encyclopedia of American Religions
    • Schirmer Encyclopedia of Film
    • World Education Encyclopedia

    Im Bereich «Search» können Sie eine Stichwortsuche in allen Nachschlagewerken gleichzeitig durchführen. «Show all» (unterhalb des Eingabefensters) bietet Ihnen eine Übersicht über die enthaltenen Nachschlagewerke und die Möglichkeit, einzelne Titel auszuwählen.

  • Die Datenbank verzeichnet die internationale Fachliteratur zur Weltgeschichte vom Beginn der Neuzeit bis zur Gegenwart. Erfasst werden Artikel aus rund 2'300 Zeitschriften, Dissertationen und Bücher, sofern sie in der Fachliteratur rezensiert wurden. Historical Abstracts bietet bibliographische Beschreibungen der verzeichneten Titel, ergänzt durch Schlagwörter und Abstracts. Zusätzlich im Volltext enthalten sind 380 Zeitschriften und 150 Bücher. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext zur Verfügung steht, weist der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, den Weg zum Volltext. 

    Nicht erfasst werden Veröffentlichungen zur Geschichte Nordamerikas, da der Herausgeber ABC-Clio hierzu eine andere Datenbank unterhält (America: History and Life). Diese Datenbank wird nicht im Netz der Zentralbibliothek angeboten. Als Alternative stehen u.a. das Web of Science und JStor zur Verfügung.

  • Die Datenbank “Humanities Abstracts“ bietet eine detaillierte Suche in über 700 Zeitschriften  aus dem Bereich Geisteswissenschaften an. Von den 700 Zeitschriften sind 580 peer-reviewed. Die Berichtszeit der Artikel geht bis in die 1980er Jahre zurück.


  • Die interdisziplinär ausgerichtete Datenbank der London School of Economics and Political Science (LSE) verzeichnet die internationale Fachliteratur der Politologie, Wirtschaft, Soziologie, Ethnologie sowie der Geschichte. Erfasst werden Artikel aus über 2’700 Zeitschriften, Aufsätze in Sammelwerken, Bücher und Buchbesprechungen. Gesamthaft berücksichtigt die Datenbank Veröffentlichungen aus über 100 Ländern. Der Schwerpunkt der erfassten Literatur liegt bei englischsprachigen Publikationen.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und oft kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert.

  • Die zweite Auflage des 9-bändigen Nachschlagewerks (Detroit: Macmillan, 2008) bietet eine umfangreiche Darstellung sozialwissenschaftlicher Forschung im Bereich Soziologie, Ethnologie, Psychologie, Pädagogik, Politik-, Rechts- und Wirtschaftwissenschaften. Auch sozialwissenschaftlich relevante Themen innerhalb anderer Fachgebiete (Religionswissenschaft, Geschichte, Geographie, Philosophie, Linguistik) werden aufgegriffen. Weiterführende Literaturhinweise ergänzen die einzelnen Beiträge.


     


  • Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank stellt ein statistisches Verfahren zur Bewertung sozial- und naturwissenschaftlicher Zeitschriften bereit. Grundlage der Analyse ist die Häufigkeit, mit der die Artikel einer bestimmten Zeitschrift in der wissenschaftlichen Literatur zitiert werden. Die Zitierhäufigkeit - in Relation gesetzt zur Gesamtzahl der publizierten Artikel - ergibt den sogenannten Impact Factor einer Zeitschrift. Dieser jährlich neu ermittelte Wert bestimmt ihren Rang, ihre wissenschaftliche Bedeutung, im Vergleich zu anderen Zeitschriften des Fachgebietes. Weitere Indikatoren geben an, wie schnell (Immediacy Index) und wie lange (Cited Half Life) die Artikel einer Zeitschrift nach ihrem Erscheinen zitiert werden.

    Bitte beachten Sie, dass sich die Analyse nur auf Zeitschriften bezieht, die in den ISI-Datenbanken ausgewertet werden (gegenwärtig 7'000 Titel). Eine Recherche nach einzelnen Artikeln ist nicht möglich.

  • Die Datenbank der Modern Language Association of America (MLA) verzeichnet internationale Publikationen zu den Literatur- und Sprachwissenschaften der modernen Sprachen. Berücksichtigt werden auch Veröffentlichungen angrenzender Gebiete wie Volkskunde, Film und Theater. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Kongressberichte und Bücher.

    Die Datenbank bietet bibliographische Beschreibungen und Schlagwörter der verzeichneten Titel. Sie wird zehnmal jährlich aktualisiert. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt teilweise auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

  • Das Internet-Portal der Oxford University Press ermöglicht den Volltextzugriff auf eine umfangreiche Sammlung allgemeiner und fachspezifischer Nachschlagewerke in englischer Sprache. Es umfasst Fachlexika aller wissenschaftlichen Disziplinen, ein- und zweisprachige Wörterbücher, biographische Nachschlagewerke, Chroniken, Zitatenlexika, Karten sowie Abkürzungs- und Namensverzeichnisse. Die angebotenen Nachschlagewerke können entweder einzeln, nach Themen gruppiert oder gesamthaft durchsucht werden. Mehr als 300 Titel des renommierten Wissenschaftsverlags stehen zur Verfügung - jeweils in den aktuellen Ausgaben.


  • PEP ermöglicht den Volltext-Zugriff auf Zeitschriftenartikel und Monographien der Psychoanalyse – vorwiegend in englischer Sprache. Inhaltlich erschliesst die Datenbank das gesamte Spektrum psychoanalytischer Theorie und Praxis – von den Anfängen bis zur Gegenwart – einschliesslich psychoanalytischer Abhandlungen zu Kunst, Literatur, Religion, Wissenschaft und Gesellschaft. PEP umfasst gegenwärtig mehr als 40 psychoanalytische Zeitschriften, über 80 klassische Monographien der Psychoanalyse sowie zwei Freud-Gesamtausgaben* in deutscher und englischer Sprache. Ebenfalls enthalten ist Freuds umfangreiche Korrespondenz, darunter auch sein Briefwechsel mit L. Binswanger und C.G. Jung. Unter den Autoren der enthaltenen Publikationen befinden sich so bekannte Namen wie Balint, Bion, Bowlby, Erikson, Ferenczi, Fromm, Horney, Jung, Klein, Kohut, Lacan, Mitscherlich, Reich, Spitz, Winnicott und natürlich auch Anna Freud. Die Zeitschriften-Kollektion enthält renommierte psychoanalytische Periodika, darunter American Imago, Journal of Analytical Psychology, Psychoanalytic Quarterly und Psychoanalytic Review. Frei im Internet zugänglich ist die Suche in PEP sowie die Anzeige der gefundenen Publikationen einschliesslich deren Zusammenfassungen ( www.pep-web.org). Die entsprechenden Volltexte können aus lizenzrechtlichen Gründen hingegen nur im Netz der Zentralbibliothek und UZH aufgerufen werden. PEP wird ständig erweitert. Titelvorschläge sind erwünscht und können direkt aus der Datenbank an PEP gesendet werden (siehe dazu den Menüpunkt «About»). Weitere psychoanalytische Fachliteratur ist nachgewiesen in den grossen psychologischen Datenbanken Psyndex und Psycinfo, die ebenfalls im Netz der Zentralbibliothek und Universität Zürich zugänglich sind. Die Suche kann hier eingeschränkt werden auf psychoanalytische Publikationen.

    Gesammelte Werke: chronologisch geordnet (London: Imago 1991-2008); The Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud (London: Hogarth 1955-1974)

  • Project MUSE enthält gegenwärtig 500 Zeitschriften der Geistes- und Sozialwissenschaften (Stand: Mai 2011). Der Zugriff auf die Artikel ist möglich über die Stichwortsuche, die auch den Volltext der Artikel mit einbeziehen kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in den Inhaltsverzeichnissen der einzelnen Zeitschriften zu blättern, um auf diese Weise zu Artikeln zu gelangen. Project Muse enthält nur in Ausnahmen Artikel vor 2000. Ältere Artikel der enthaltenen Zeitschriften findet man in der Regel in JSTOR.

  • Die Datenbank der American Psychological Association (APA) verzeichnet die internationale Fachliteratur auf dem gesamten Gebiet der Psychologie. Berücksichtigt werden auch psychologisch relevante Publikationen angrenzender Fachgebiete, darunter Veröffentlichungen der Pädagogik, Soziologie, Psychiatrie, Medizin, Philosophie, Ökonomie, Literatur und Kriminologie.

    Die Datenbank erfasst Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken sowie Dissertationen, Reports und Bücher. Sie bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Papierausgabe im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte.

    Weitere Informationen zum Inhalt von PsycInfo.

  • Psyndex verzeichnet die in den deutschsprachigen Ländern veröffentlichte Fachliteratur der Psychologie ab 1977. Berücksichtigt werden sämtliche Bereiche des Fachgebiets von der Grundlagenforschung bis zur angewandten Psychologie. Auch psychologisch relevante Veröffentlichungen angrenzender Fachgebiete werden aufgenommen, darunter Publikationen der Psychiatrie, Medizin, Soziologie, Pädagogik, Philosophie, Sportwissenschaft, Kriminologie, Linguistik und der angewandten Ökonomie. Die Datenbank erfasst Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Bücher, Reports sowie audiovisuelle Medien. Psyndex bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

    Psyndex Tests enthält ausführliche Beschreibungen der im deutschen Sprachraum verbreiteten psychologischen und pädagogischen Testverfahren ab 1945. Berücksichtigt werden auch diagnostische Instrumente angrenzender Fachgebiete wie etwa aus der Psychiatrie und der Medizin. Auch deutschsprachige Adaptationen fremdsprachiger Tests finden Eingang in die Datenbank. Dokumentiert sind nicht nur publizierte Verfahren, sondern auch unveröffentlichte Forschungsinstrumente. Die Datenbank verzeichnet Tests, Fragebögen, Interview- und Beobachtungsmethoden, computerunterstützte Verfahren sowie diverse weitere diagnostische Instrumente einschliesslich Explorations- und Anamneseschemata. Die Beschreibungen enthalten in der Regel detaillierte Informationen über Testkonzept und Testkonstruktion, Gütekriterien, Durchführung und Auswertung, Anwendungsmöglichkeiten sowie weiterführende Literaturhinweise. Die Aktualisierung erfolgt halbjährlich. Psyndex und Psyndex Tests werden erstellt vom ZPID (Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier). 

    Weitere Informationen zu Psyndex/Psyndex Tests.

     ZPID (Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier).

  • Science Direct ermöglicht die Artikelsuche in gegenwärtig 3'300 Zeitschriften aller Fachgebiete (Stand: Mai 2011), von denen rund 2'000 im Netz der ZB und UZH auch im Volltext zur Verfügung stehen. Die ebenfalls angebotenen E-Books sind in der Regel nicht im Volltext zugänglich. Die Schwerpunkte von ScienceDirect liegen in den Bereichen Natur- und Biowissenschaften und Medizin. Die Sozialwissenschaften (besonders Wirtschaft und Psychologie) sowie die Geisteswissenschaften sind aber auch mit zahlreichen Zeitschriften vertreten.


  • Die Datenbank enthält eine umfangreiche Volltextsammlung bedeutender gesellschaftstheoretischer und soziologischer Schriften vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Sie umfasst mehr als 400 Werke von 145 Schriftstellerinnen und Schriftstellern, darunter Adorno, Baudrillard, Bauman, Beauvoir, Beck, Bourdieu, Comte, Dahrendorf, Durkheim, Foucault, Giddens, Gilman, Goffman, Habermas, Lévi-Strauss, Luhmann, Marcuse, Marx-Engels, G.H. Mead, Parsons, Simmel und Weber. Die Beschlagwortung sämtlicher Bücher, Buchkapitel und Aufsätze ermöglicht eine gezielte thematische Recherche (siehe: «Browse: Subjects bzw. Theories» sowie «Advanced Search»). Zusätzlich stehen alle Möglichkeiten der Volltextsuche zur Verfügung.


  • Die Datenbank verzeichnet die englischsprachige Fachliteratur auf dem gesamten Gebiet der Soziologie. Berücksichtigt werden auch soziologisch relevante Arbeiten angrenzender Disziplinen wie Publikationen der Ethnologie, Politologie, Sozialpsychologie,  Sozialarbeit, Kriminologie und Demographie. SocIndex erfasst Artikel aus über 4'000 Zeitschriften sowie Monographien und Kongressschriften.

    Mehr als 850 einflussreiche soziologische Zeitschriften stehen im Volltext zur Verfügung, wie etwa das «American Journal of Sociology», das mit Artikeln ab 1895 vertreten ist. Einzelne Periodika bieten die Volltexte ihrer neu erschienenen Artikel allerdings erst mit einer Verzögerung von 12 Monaten an.

    Die Datenbank enthält Literaturhinweise zu gegenwärtig 2.1 Mio. Veröffentlichungen (Stand: Februar 2016). Sie bietet bibliographische Beschreibungen, ausführliche Inhaltsangaben (Abstracts) und eine differenzierte Beschlagwortung der erfassten Titel. Wo innerhalb der Datenbank kein Volltext zur Verfügung steht, erleichtert SFX das Auffinden der Publikation im Bibliotheksbestand oder in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek.

    SocIndex wird wöchentlich aktualisiert.

  • Die Datenbank dokumentiert die internationale Fachliteratur der Soziologie. Erfasst werden Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken sowie Dissertationen, Kongressberichte und Bücher. Berücksichtigt werden auch Publikationen angrenzender Fachgebiete wie Ethnologie,  Politologie, Erziehungswissenschaften,  Medizin, Philosophie,  Sozialpsychologie, Wirtschaftswissenschaften.

    Sociological Abstracts bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist kurze Inhaltsangaben (Abstracts) der verzeichneten Titel. Der SFX-Button, der jedem Titel in der Datenbank zugeordnet ist, erleichtert das Auffinden der Publikationen im Bibliotheksbestand und gewährt z.T. auch den Zugriff auf elektronische Volltexte. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert.

  • Web of Science All Databases (früher: Web of Knowledge) ermöglicht die parallele und interdisziplinäre Recherche in einem umfangreichen Datenbank-Angebot unter einer Suchoberfläche (CrossSearch):

    Web of Science Core Collection Indexes

    • Science Citation Index Expanded (SCI-Expanded) (1900 -)
    • Social Sciences Citation Index (SSCI) (1900 -)
    • Arts & Humanities Citation Index (A&HCI) (1975 -)
    • Conference Proceedings Citation Index - Science (CPCI-S) (1990 -)
    • Conference Proceedings Citation Index - Social Sciences & Humanities (CPCI-SSH) (1990 -)
    • Book Citation Index – Science (BKCI-S) (2005 -)
    • Book Citation Index – Social Sciences & Humanities (BKCI-SSH) (2005 -)
    • Current Chemical Reactions (CCR-Expanded) (1985 -)
    • Index Chemicus (IC) (1993 -)

    sowie folgende Datenbanken

    • BIOSIS Citation Index (1926 -)
    • Chinese Science Citation Database
    • Data Citation Index
    • Biological Abstracts (1926 -)
    • BIOSIS Previews (1926 -): Zeitschriften, Patente und Konferenzschriften aus der Biomedizin
    • CABI Databases (CAB Abstracts (1910 -): Landwirtschaft, Forstwissenschaft und Biowissenschaften / Global Health (1912 -): Medizin, Infektiologie)
    • Current Contents Connect - Editions and Collections (1998 -): laufende Zeitschriften, Websites und Bücher aus mehreren Wissenschaftsbereichen
    • Derwent Innovations Index (1963 -): internationale Patente aus den Bereichen Chemie, Elektrotechnik und Ingenieurswesen
    • FSTA - the food science resource (1969 -)
    • Inspec (1898 -): Physik, Elektrotechnik, Ingenieurswesen und Informatik
    • MEDLINE (1950 -)
    • Zoological Record (1864 -)
    • Journal Citation Reports

    Quelle: DBIS, 26.05.2014




     



     


  • Ein Vorteil von Web of Science Core Collection gegenüber reinen Fachdatenbanken (Aufsatzdatenbanken) ist die Interdisziplinarität, das breite Fächerspektrum von Kunst, Geistes-, Sozialwissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften und Technik.

    Ausgewertet werden über 12.000 referierte wissenschaftliche Zeitschriften (Stand: Mai 2013) aller Fachgebiete einschließlich Open Access Journals.

    Übergreifende oder getrennte Suche in den Teildatenbanken:

    • Science Citation Index Expanded (SCI-Expanded)
    • Social Sciences Citation Index (SSCI)
    • Arts & Humanities Citation Index (A&HCI)
    • Conference Proceedings Citation Index - Science (CPCI-S)
    • Conference Proceedings Citation Index - Social Science & Humanities (CPCI-SSH)
    • Book Citation Index - Science (BKCI-S)
    • Book Citation Index - Social Sciences & Humanities (BKCI-SSH)
    • Current Chemical Reactions (CCR-Expanded)
    • Index Chemicus (IC)

    Über die Zitate eines Artikels "Cited References" kann die Forschungsentwicklung retrospektiv verfolgt werden.

    Über die "Cited Reference Search" (Aufsätze, die einen Artikel zitiert haben) lässt sich die Forschungsentwicklung auch prospektiv verfolgen.

    Über die Suche verwandter Artikel, die die gleiche Literatur zitieren, können thematisch relevante Aufsätze ("Find Related Records") ermittelt werden.

    Teilweise mit direkter Verlinkung zu Volltexten

    (Quelle: DBIS (26.5.2014)

  • Wiley Online Library enthält eine Sammlung von gegenwärtig 2'000 Volltext-Zeitschriften der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften (Stand: Mai 2011). Der Zugriff auf die Artikel ist möglich über die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Zeitschriften und Hefte sowie über eine Advanced Search, die die eingegebenen Stichwörter in den Volltexten sämtlicher Zeitschriften sucht. Die gefundenen Artikel werden anschliessend nach Relevanz sortiert angeboten. Die ebenfalls angebotenen E-Books sind nur teilweise im Volltext verfügbar.

     


  • Quellensammlung zur Frauenbewegung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, vorwiegend in englischer Sprache. Themen der Sammlung sind z.B. die politischen und bürgerlichen Rechte der Frauen, Frieden, Bildung, Arbeit, Armut und globale Ungleichheit. Neben den Veröffentlichungen internationaler Frauenkonferenzen sind auch viele bislang unveröffentlichte Manuskripte und Archivalien enthalten, u.a. Briefe und Tagebücher von Vertreterinnen der internationalen Frauenbewegung. (Quelle: DBIS)

  • Wilhelm Vollmers weitverbreitetes Standardwerk, das seit seinem ersten Erscheinen 1836 immer wieder neu aufgelegt wurde, ist eine unentbehrliche Hilfe, wenn es darum geht, Figuren und Motive aus den verschiedensten Mythologien zu identifizieren und zu verstehen.

    Das praktische Nachschlagewerk bietet nicht nur Informationen über die griechisch-römische Mythologie, sondern erfasst unter anderem auch die arabische, ägyptische, indische, persische, germanische und slawische Götter- und Sagenwelt. Es erklärt die Wurzeln der vielfältigen Mythen und erläutert die Veränderungen, die sie im Verlauf ihrer Tradierung durch die verschiedenen Zeiten und Kulturen erfahren haben. In über 5.000 teils illustrierten Lexikonartikeln erfährt der Interessierte alles Wissenswerte über Götter, Figuren und Bräuche aus den Mythologien aller Völker der alten und neuen Welt. Die CD-ROM bietet den vollständigen Text und sämtliche Abbildungen der dritten, neubearbeiteten Auflage des Werkes von 1874 (Verlagsinformation).

    Die Datenbank kann an allen Geräten im Lesesaal und Katalogsaal, jedoch nicht von ausserhalb der Zentralbibliothek genutzt werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist nur ein gleichzeitiger Zugriff möglich. Sollte die Datenbank bereits in Benutzung sein, werden Sie über einen zusätzlichen Bildschirm darauf hingewiesen. Dieser bietet Ihnen auch die Möglichkeit, sich in eine Warteliste einzutragen. Dadurch erhalten Sie automatisch Zugang, sobald die Datenbank wieder freigegeben wird.