Erwerbungsprofil der Zentralbibliothek Zürich

Die Zentralbibliothek Zürich (ZB) ist eine öffentliche wissenschaftliche Allgemeinbibliothek. Wissenschaftlichen Lehrmeinungen, weltanschaulichen, politischen und anderen Richtungen und Interessen steht sie frei gegenüber.


Als Universitätsbibliothek sammelt die ZB die wissenschaftliche Literatur zu allen an der Universität Zürich gelehrten Fächern mit einem Schwerpunkt in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Als Hüterin der Turicensia weist sie die gesamte Zürcher Verlagsproduktion, alle Werke von Zürcher Autorinnen und Autoren und die Literatur über Zürich nach. Als Stadt- und Kantonsbibliothek stellt die ZB überdies ein breites Angebot an populärer Literatur von Reiseführern und Ratgebern über Biographien und Krimis zu DVDs und Tonträgern bereit. Die fünf Spezialsammlungen der ZB verfügen über reiche historische und neuere Archivalien, Nachlässe, Bild- und Tondokumente.


Die Zentralbibliothek betreibt eine auf Qualität, Kontinuität und Ausgewogenheit zielende Anschaffungspolitik mit langfristiger Ausrichtung. Ziel der Erwerbungspolitik der Zentralbibliothek ist, die Bibliothek als organisch gewachsenes historisches Ganzes zu gestalten und weiterzuentwickeln.
Die ZB legt grossen Wert auf die Kontinuität des Bestandsaufbaus, der über den Tagesbedarf hinausgeht. Historisch gewachsene Bestände und Schwerpunkte werden fortgeführt und aktualisiert. Die Ausgewogenheit der Anschaffungen ermöglicht die gleichmässige Berücksichtigung aller Interessen und vermeidet partielle Über- und Unterversorgungen.
 

Die Beurteilung der einzelnen Anschaffung erfolgt durch die Fachreferentinnen und Fachreferenten, die Qualität von Inhalt, Verlag und Autor und die Eignung des Werks für die Sammlung aufgrund der für jedes einzelne Fachgebiet formulierten Sammlungsrichtlinien einschätzen. Ebenso wird die voraussichtliche Nachfrage für den Entscheid beigezogen.
 

Als Universitätsbibliothek hat die ZB einen umfassenden Sammelauftrag für wissenschaftliche und für die Forschung relevante Literatur aller an der Universität gelehrten Fächer. Sie berücksichtigt dabei besonders auch die inter- und multidisziplinäre Literatur. In ihrer Funktion als Kantons- und Stadtbibliothek beschafft die Zentralbibliothek Literatur zur Information, Ausbildung und Bildung der gesamten interessierten Öffentlichkeit. Die ZB ist aktiver Teil des zürcherischen und schweizerischen Bibliotheksnetzes und bemüht sich um die Koordination der Anschaffungen mit anderen Bibliotheken in Zürich (Seminar- und Institutsbibliotheken der Universität, ETH-Bibliothek, Sozialarchiv, Pestalozzibibliotheken).

Das detaillierte Erwerbungsprofil finden Sie hier.
 

Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken

Die zentrale Aufgabe des Konsortiums besteht in der Lizenzierung von elektronischen Informationsprodukten (elektronische Zeitschriften, Datenbanken, E-Books) für die Partnerbibliotheken.