Nachlassportal

In den Spezialsammlungen der Zentralbibliothek Zürich werden über 800 Nachlässe, Sammlungen und Privatbibliotheken von Schriftstellern, Gelehrten, Künstlern und Musikern aufbewahrt. Das Nachlassportal bietet einen zentralen Zugriff auf diese Bestände. Bitte beachten Sie, dass bei einzelnen Personen die Nachlässe auf mehrere Spezialsammlungen verteilt sind.

In der Handschriftenabteilung und der Musikabteilung sind neben den Nachlässen auch Zunft- und Verlagsarchive, sowie eine grosse Zahl von Archiven und Bibliotheken von historischen, politischen, kulturellen und sozialen Vereinigungen des 17. bis 20. Jahrhunderts vereint. Diese sind auf den entsprechenden Abteilungsseiten unter «Archivbestände» zu finden.

 


Nachlässe Register - Alphabetisch


 

Die schriftlichen Nachlässe sind teils in gedruckten Katalogen nachgewiesen, teils durch interne Findmittel und unpublizierte Verzeichnisse erschlossen. In der hier gebotenen Übersicht wird verwiesen auf:

Bodmer, Jean-Pierre. Familienarchive. Zürich 1996. (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich. III). 818 Sp.

Gagliardi, Ernst, und Ludwig Forrer. Neuere Handschriften seit 1500 (ältere schweizergeschichtliche inbegriffen). Einleitung und Register von Jean-Pierre Bodmer. Zürich, 1931-1982. (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich. II). 1888 Sp., 22 S., 242*S.

Für spezielle Handschriftenfonds (Nachlässe, Familienarchive, Deposita) gelten zum Teil Benutzungs- bzw. Publikationsbeschränkungen. Bei angezeigten BENUTZUNGSBESCHRÄNKUNGEN setzen Sie sich am besten schriftlich mit der Abteilungsleitung in Verbindung. Reprographie- oder Kopiebestellungen aus Nachlässen werden nur bei schriftlicher Genehmigung des Inhabers der Urheberrechte entgegengenommen (es gilt das schweizerische Urheberrecht).