Barvas, Evanghelos (1891–1964)


Komponist, Dirigent, Musikpädagoge

Porträt von Evanghelos Barvas

Signatur: Nachl. E. Barvas

Musikmanuskripte, Musikdrucke. - 0.2 m.
Nachlassverzeichnis (pdf) →


Evanghelos Angelo Barvas wurde am 25. März 1891 in Alessandria (Ägypten) geboren. Der Sohn griechischer Eltern nahm zunächst Musikunterricht (Flöte, Klavier) in seiner Geburtsstadt, später setzte er seine Studien am Conservatorio di Milano fort.

1912 wurde er Orchesterdirigent am Teatro Verdi di Nizza und dirigierte auch an weiteren Theatern an der ligurischen Riviera. Nach dem ersten Weltkrieg kehrte Barvas für einige Zeit nach Alessandria zurück und war dort vor allem als Konzertdirigent und Komponist tätig. In Kairo brachte ihm ein Dirigat in Anwesenheit des Königs Fuad den Titel des „Hofkomponisten“ ein. Es zog ihn schliesslich wieder nach Europa, und er liess sich in Lugano nieder. Dort gründete und leitete er mit Cesare Bertoni und Giorgio Garuti eine Musikschule, mehrere Jahre dirigierte er die Società Orchestrale Luganese, komponierte und war als Lehrer für Harmonielehre und Musiktheorie tätig.

Barvas starb am 8. März 1964 in Massagno bei Lugano.

 

Quelle:

http://www.ricercamusica.ch/dizionario/index.html (25.11.2009) →