Details zur Veranstaltung

Dienstag, 24. Mai 2022
18:15 - 20:00 Uhr

Zentralbibliothek Zürich, Hermann-Escher-Saal

Programm
Begrüssung
Dr. Christian Oesterheld, Direktor Zentralbibliothek Zürich

Vorstellung des Werkverzeichnisses Band II: Johannes Itten in Zürich
Prof. Dr. Christoph Wagner, Dr. Gerald Dagit und Celina Berchtold, Universität Regensburg (D)

Apéro und Buchverkauf


Der Künstler Johannes Itten war nicht nur ein wegweisender Kunsttheoretiker und Pädagoge, der das Weimarer Bauhaus entscheidend beeinflusste, sondern er hinterliess auch ein umfangreiches Werk. Das im Hirmer Verlag München erscheinende, opulent bebilderte dreibändige Werkverzeichnis würdigt die gesamte Bandbreite seines künstlerischen Œuvres: Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Grafiken, Skulpturen, Teppiche und Möbel.

Der soeben publizierte Band II des Catalogue raisonnée dokumentiert mit mehr als 1.280 Werken aus den Jahren 1939 bis 1967 das künstlerische Schaffen Ittens in Zürich. Hier prägte er während fast drei Jahrzehnten die Kunstlandschaft: als Direktor des Kunstgewerbemuseums, als Leiter der Kunstgewerbeschule und der Textilfachschule sowie als Gründungsdirektor des Museum Rietberg.

Eine bedeutende Forschungsgrundlage bilden die Dokumente des Itten-Archivs in der Zentralbibliothek. Über 60.000 Dokumente wurden für dieses wissenschaftliche Projekt am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Regensburg ausgewertet.