Dichter und preussischer Offizier

EWALD CHRISTIAN VON KLEIST (Zeblin, Polen 1715 – 1759 Frankfurt a. d. Oder)

EWALD CHRISTIAN VON KLEIST (Zeblin, Polen 1715 – 1759 Frankfurt a. d. Oder)

Der Dichter und preussische Offizier Ewald Christian von Kleist war mit Klopstock, Gleim und Johann Caspar Hirzel befreundet. Den Zürchern ist er als Dichter des "Frühlings" (1749) bekannt, worin er in hallerscher Weise ein verklärtes Landleben preist. Kleist fährt im Herbst 1752 nach Zürich, besucht Bodmer, Wieland und Salomon Gessner und versucht, Soldaten für die preussische Armee anzuwerben. Die Behörden weisen ihn daraufhin aus der Stadt. Kleist flieht nach Schaffhausen und macht seinem Ärger später in bösen Epigrammen wie dem folgenden Luft:

Wie, Breitinger in Zür’ch, wo nichts als Grobheit gilt
und wo von Stolz der Geist, der Leib von Käse schwillt,
und Bodmer auch, den einst die späte Nachwelt preiset?
Ihr Zür’cher, die sind werth, dass Ihr sie Lands verweiset