Franz Xaver Schnyder von Wartensee

Franz Xaver Schnyder von Wartensee. Lithographie

Franz Xaver Schnyder von Wartensee (1786–1868)

Lithographie

Der Luzerner Patrizier Franz Xaver Schnyder von Wartensee, ein begabter musikalischer Autodidakt, hielt sich 1810/11 für Kompositionsstudien bei Hans Georg Nägeli in Zürich auf. Dort lernte er auch die Komponisten Anton Liste und Philipp Christoph Kayser kennen. 1811/12 vertiefte er seine musikalischen Studien in Wien, wo er Beethoven seine Kompositionen zur Begutachtung vorlegen konnte. 1816 wurde Schnyder Gesangslehrer an Pestalozzis Erziehungsinstitut in Yverdon. Bereits im folgenden Jahr übersiedelte er nach Frankfurt am Main, wo er 1828 den «Frankfurter Liederkranz» gründete und als geschätzter Musikpädagoge wirkte.