Paul Burkhard (1911–1977)


Komponist, Dirigent, Pianist

Porträt von Paul Burkhard

Signatur: Mus NL 147

Musikmanuskripte, Musikdrucke, Textmanuskripte, Druckschriften, Briefe, Tonträger, Bildmaterial, Filmmaterial, Varia. - 21.1 m.
Nachlassverzeichnis (pdf) →
Siehe auch Sammlung Franz Lehár →


Paul Burkhard wurde am 21. Dezember 1911 in Zürich geboren. Nach seinem Studienabschluss am Zürcher Konservatorium arbeitete er von 1932 bis 1935 zunächst als Korrepetitor, dann als Kapellmeister am Berner Stadttheater. Auch als Komponist war Burkhard produktiv und konnte in den 1930ern vor allem mit den Operetten Hopsa (1935) und 3x Georges (1936) sowie Der schwarze Hecht (1939) grössere Erfolge feiern. Im Herbst 1939 nahm er eine Anstellung als Dirigent und Komponist am renommierten Zürcher Schauspielhaus an und komponierte dort zahlreiche Bühnenmusiken. Sechs Jahre später übernahm er die Leitung des Radio-Orchesters Beromünster. Mit der hochdeutschen Fassung des Schwarzen Hechts von Erik Charell mit dem Titel Das Feuerwerk, die auch als Film produziert wurde, erlangte Paul Burkhard 1950 über die Schweiz hinaus Berühmtheit. Das darin enthaltene Lied O mein Papa wurde in den 1950ern u.a. durch Lys Assia zum Welthit. Einen weiteren grossen Erfolg brachte ihm die 1951 entstandene musikalische Komödie Die kleine Niederdorfoper. 1957 zog sich Burkhard vom Dirigentenberuf zurück, um als freier Dirigent und Komponist zu leben, und siedelte sich in Zell im Tösstal an. In den folgenden Jahren komponierte er neben weiteren Operetten und musikalischen Lustspielen vor allem Kinderopern und liturgische Schulstücke (u.a. D' Zäller Wiehnacht).

Paul Burkhard starb am 6. September 1977 in Zell im Tösstal.

 

AKTUELL:
Hommage zum 100. Geburtstag von Paul Burkhard
: AMG-Konzert, 7. Dezember 2011, 18.15 Uhr → 

Paul Burkhard - Künstler der Zwischentöne : Ausstellung der Zentralbibliothek Zürich →
 

Paul Burkhard - O mein Papa : Der Film über den erfolgreichsten Schweizer Komponisten →

Hommage an Paul Burkhard : Vernissage zur DVD, 28. Januar 2009, 18.15 Uhr →

 

Homepage des Vereins 100 Jahre Paul Burkhard

 

Literatur:

Flury, Philipp und Peter Kaufmann, O mein Papa. Paul Burkhard. Leben und Werk, Zürich 1979
Die Musik in Geschichte und Gegenwart, 2., neubearb. Ausg., Kassel 1994–2008